Bitte warten...
Wollknäul und Häkelnadel

SENDETERMIN Di, 14.3.2017 | 12:15 Uhr | Das Erste

Handarbeit Gehäkelte Origami-Tasche

Origami, die Kunst des Papierfaltens aus Japan, steht Pate für diesen praktischen Beutel: Durch eine einfache Faltung und ein paar Nähte wird aus einem Rechteck eine praktische Einkaufstasche.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

Größe: etwa 65 cm breit und 30cm hoch (ohne Griffe gemessen)

Material:

  • 350g Baumwollgarn (100% Baumwolle) mit 125m Lauflänge je 50g.
  • Nach Belieben ein Rest (etwa 10g) des gleichen Garnes in einer Kontrastfarbe für den umhäkelten Griff.
  • Hinweis: die 350g in der Hauptfarbe reichen auch für eine Tasche mit umhäkeltem Griff in einer Farbe aus.
  • Häkelnadel in Stärke 3-3,5 mm
  • Schere, Vernähnadel

Maschenprobe:

Mit Nadelstärke 3-3,5 mm im Grundmuster entsprechen etwa 23 Maschen x 10-11 Reihen = 10 x 10 cm. Das Muster/Garn wird mit einer etwas dickeren Nadelstärke als üblich gehäkelt.

Grundmuster als Häkelschrift

Häkelschrift

(pdf | 250,1 KB)

Luftmaschenzahl teilbar durch 12 + 1 + 3 Wendeluftmaschen.

Der Rapport über 12 Maschen ist in der Häkelschrift Grau unterlegt, bitte den Rapport fortlaufend wiederholen, jede Reihe wie vor und nach dem Rapport gezeichnet beginnen und beenden. Zu Beginn 1x Reihe 1-5 häkeln, danach Reihe 2-5 fortlaufend wiederholen

Grundmuster, Anleitung in Worten:

Luftmaschenzahl teilbar durch 12 + 1 + 3 Wendeluftmaschen.

1. Reihe: In die 4. Luftmasche von der Nadel aus das 1. Stäbchen häkeln, 4 Stäbchen in die folgenden 4 Luftmaschen, * mit 3 Luftmaschen 2 Luftmaschen der Anschlagreihe übergehen, 10 Stäbchen in die folgenden 10 Luftmaschen, ab * stets wiederholen, mit 3 Luftmaschen 2 Luftmaschen der Anschlagreihe übergehen, 6 Stäbchen in die folgenden 6 Luftmaschen.

2. Reihe: 3 Wendeluftmaschen als Ersatz für das 1. Stäbchen, 3 Stäbchen auf die folgenden 3 Stäbchen der Vorreihe, * 3 Luftmaschen, 1 feste M um den Luftmaschenbogen der Vorreihe, mit 3 Luftmaschen 2 Stäbchen der Vorreihe übergehen, 6 Stäbchen auf die folgenden 6 Stäbchen der Vorreihe, ab * stets wiederholen, enden mit 3 Luftmaschen, 1 feste M um den Luftmaschenbogen der Vorreihe, mit 3 Luftmaschen 2 Stäbchen der Vorreihe übergehen, 3 Stäbchen auf die folgenden 3 Stäbchen der Vorreihe, das letzte Stäbchen in die 3. Luftmasche am Reihenende.

3. Reihe: 3 Wendeluftmaschen als Ersatz für das 1. Stäbchen, 1 Stäbchen auf das folgende Stäbchen der Vorreihe, * 3 Luftmaschen, 1 feste M um den 1. Luftmaschenbogen der Vorreihe, 3 Luftmaschen, 1 feste M um den nächsten Luftmaschenbogen der Vorreihe, mit 3 Luftmaschen 2 Stäbchen der Vorreihe übergehen, 2 Stäbchen auf die folgenden 2 Stäbchen der Vorreihe, ab * stets wiederholen, enden mit 3 Luftmaschen, 1 feste M um den Luftmaschenbogen der Vorreihe, 3 Luftmaschen, 1 feste M um den nächsten Luftmaschenbogen der Vorreihe, mit 3 Luftmaschen 2 Stäbchen der Vorreihe übergehen, 1 Stäbchen auf das vorletzte Stäbchen der Vorreihe, das letzte Stäbchen in die 3. Luftmasche am Reihenende.

4. Reihe: 3 Wendeluftmaschen als Ersatz für das 1. Stäbchen, 1 Stäbchen auf das folgende Stäbchen der Vorreihe, * 2 Stäbchen um den 1. Luftmaschenbogen, 3 Luftmaschen, 1 feste Masche um den folgenden Luftmaschenbogen der Vorreihe, 3 Luftmaschen, 2 Stäbchen um den folgenden Luftmaschenbogen, 2 Stäbchen auf die folgenden 2 Stäbchen, ab * stets wiederholen, enden mit 2 Stäbchen um den 1. Luftmaschenbogen,  3 Luftmaschen, 1 feste Masche um den folgenden Luftmaschenbogen der Vorreihe, 3 Luftmaschen, 2 Stäbchen um den folgenden Luftmaschenbogen, 1 Stäbchen auf das vorletzte Stäbchen der Vorreihe, das letzte Stäbchen in die 3. Luftmasche am Reihenende.

5. Reihe: 3 Wendeluftmaschen als Ersatz für das 1. Stäbchen, 3 Stäbchen auf die folgenden 3 Stäbchen der Vorreihe, * 2 Stäbchen um den 1. Luftmaschenbogen, 3 Luftmaschen, 2 Stäbchen um den folgenden Luftmaschenbogen, 6 Stäbchen auf die folgenden 6 Stäbchen, ab * stets wiederholen, enden mit 2 Stäbchen um den 1. Luftmaschenbogen, 3 Luftmaschen, 2 Stäbchen um den folgenden Luftmaschenbogen, 3 Stäbchen auf die folgenden 3 Stäbchen, das letzte Stäbchen in die 3. Luftmasche am Reihenende.

Die 2. – 5. Reihe stets wiederholen.

Anleitung

Hinweis: Sie können diese Tasche in jeder beliebigen Größe und auch im Muster Ihrer Wahl gestalten, beachten Sie dabei, dass für die Taschenkonstruktion ein Rechteck mit dem Seitenverhältnis 1:3 notwendig ist.

Für die in der Sendung gezeigte große Tasche wird ein Rechteck im Grundmuster in der Größe 47 x 141 cm gehäkelt, dafür 112 Luftmaschen häkeln und anschließend im Grundmuster wie beschrieben häkeln. Nach der 5. Reihe die 2.-5 Reihe stets wiederholen und in etwa 140-141 cm Höhe, mit einer 5. Reihe das Häkelstück beenden, dabei in der letzten 5. Reihe anstelle der 3 Luftmaschen nur noch 2 Luftmaschen häkeln, damit die Abschluß-Kante gerade wird.

Faden abschneiden und durch die letzte Masche ziehen, alle Fäden vernähen

Faltanleitung

Tasche falten

(pdf | 163,5 KB)

Die gestrichelten Linien markieren die Falt-Umbrüche, die grün gefärbten Strecken werden zusammen genäht, danach die beiden rot gefärbten Strecken zusammen nähen, es entsteht dadurch eine Form wie auf der 3. Skizze dargestellt, für den Griff dann die beiden oberen Spitzen zusammenführen und verbinden (siehe Ausarbeitung.

Ausarbeitung

Das Häkelstück anfeuchten, auf die benötigte Größe spannen und trocknen lassen. Legen Sie das Rechteck  quer vor sich wie in der Faltanleitung skizziert. Die rechte, untere Ecke diagonal nach oben falten, die linke, obere Ecke nach unten falten, die schwarz gestrichelten Linien in der Faltanleitung markieren dabei die Umbrüche. Nun entlang der blau gestrichelten Linie das obere Teil nach unten klappen, denn die beiden grün gefärbten Strecken mit Steppstichen dicht entlang der Kante zusammen nähen und dann die beiden roten Strecken auf die gleiche Weise verbinden. Die Tasche wenden, so dass die Nähte Innen liegen.

Nun für den umhäkelten Griff einen Häkelschlauch beginnen, dafür in der Kontrastfarbe 14 Luftmaschen häkeln und mit einer Kettmasche in die 1. Luftmasche zur Runde schließen. Nun feste Maschen in Spiralrunden häkeln, nach etwa 8-9 cm den Schlauch mit Hilfe der Häkelnadel über eine der beiden Taschenspitzen ziehen. Die beiden Taschenspitzen zusammenführen und einige Zentimeter überlappen lassen und fest zusammennähen. Anschließend die Griffummantelung noch weitere 8 cm fortsetzen und bei einer Gesamtlänge von etwa 16 cm beenden. Fäden vernähen.

Um ein dem Griff mehr Stabilität zu verleihen, Anfang und Ende des umhäkelten Griffs mit der Tasche zusammennähen umso ein Ausleiern zu verhindern.

Kleinere Taschenvariante

Für die in der Sendung gezeigte kleinere Taschenvariante (Größe: etwa 40 cm breit und 22cm hoch) werden nur 150g des Baumwollgarnes benötigt. Das Rechteck im Grundmuster wird in der Größe 31 x 93 cm gehäkelt, dafür mit 76 Luftmaschen beginnen und das Grundmuster wie beschrieben arbeiten, in etwa 89-91 cm Höhe, mit einer 5. Reihe das Häkelstück beenden. Weitere Ausarbeitung wie bei der großen Tasche beschrieben, für die Griffummantelung mit nur 12 Luftmaschen arbeiten und den Griff in etwa 12cm beenden.

Erklärung der benötigten Häkelmaschen und -techniken

1 Luftmasche = Faden als Umschlag um die Häkelnadel legen und durch die Masche ziehen.

1 feste Masche = mit der Häkelnadel an der entsprechenden Stelle von vorne nach hinten einstechen, Faden holen. Es liegen nun 2 Schlingen auf der Nadel. Nun alle beiden Schlingen zusammen abmaschen, dafür erneut den Faden holen und durch die zwei Schlingen ziehen.

feste Maschen in Spiral-Runden häkeln

Hier werden die Runden fortlaufend, ähnlich einer Spirale gehäkelt, ohne dass am Ende eine Runde geschlossen wird. Am Rundenende wird für die nächste Masche, = 1. Masche der neuen Runde, einfach oberhalb der 1. Masche der Vorrunde eingestochen.

Tipp: Beim Häkeln in Spiral-Runden empfiehlt es sich, am Anfang jeder Runde einen Faden in einer Kontrastfarbe einzulegen. Die Runde laut Anleitung bis zum Faden häkeln. Nach Runde-Ende den Faden entfernen und für die neue Runde den Faden am Runde-Anfang wieder neu einlegen. Mit dieser Methode kann die Maschen-Anzahl besser kontrolliert werden.

1 Stäbchen = 1 Umschlag auf die Häkelnadel legen, mit der Häkelnadel an der entsprechenden Stelle der Vorrunde von vorne nach hinten einstechen, Faden holen. Es liegen nun 3 Schlingen auf der Nadel. Nun 2 Schlingen abmaschen, dafür erneut den Faden holen und durch die 1. und 2. Schlinge ziehen, es verbleiben 2 Schlingen auf der Nadel. Nun den Faden ein weiteres Mal holen und die beiden restlichen Schlingen zusammen abmaschen.

Im Studio: Tanja Steinbach, Designerin