. .

In Zeiten wie diesen.

29.08.2013, von

Foto: dpa/picture alliance

Die Toten Hosen sind wütend. Die frühere Punkband findet es doof, dass ihr Gassenhauer „An Tagen wie diesen“ von den Parteien im Wahlkampf gespielt wird. Die Toten Hosen haben deshalb rock’n’roll-mäßig zum Boykott der Parteien aufgerufen einen Blogeintrag bei facebook geschrieben. Zitat:

Wir haben nie ein Problem damit gehabt, wenn unser Lied vom Punkschuppen bis zum Oktoberfest den unterschiedlichsten Menschen Freude bereitet. Wir empfinden es aber als unanständig und unkorrekt, dass unsere Musik auf politischen Wahlkampfveranstaltungen läuft. Hier wird sie klar missbraucht und von Leuten vereinnahmt, die uns in keiner Weise nahe stehen. Die Gefahr, dass Menschen auf die Idee kommen können, dass es eine Verbindung zwischen der Band und den dort beworbenen Inhalten gibt, macht uns wütend.

Das komplette Manifest findet sich hier. Merchandise-Artikel der Toten Hosen können Sie hier kaufen, auch den guten Tote-Hosen-Wein, die Tote-Hosen-iphone-Tasche und den Tote-Hosen-Bademantel.

Empfehlen/Bookmark

Schreibe einen Kommentar

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2016