. .

Termine und Zeugen im “NSU-Prozess”

Die nachfolgenden Termine und Zeugen im "NSU-Verfahren" sind sorgfältig recherchiert, jedoch natürlich ohne Gewähr. Sitzungsbeginn ist in der Regel um 09:30 Uhr.

Archiv: Ladungen aus 2013, 2014, 2015, 2016

Sommerpause bis 30.08.2016

306. Tag: 31. August 09:30 Uhr keine Zeugen geladen
307. Tag: 01. September 09:30 Uhr KOK Christoph Sch.; BKA Meckenheim („Ermittlungen zu einem möglicherweise bislang unbekannt gebliebenen Schusswaffengebrauch durch Uwe M. und Uwe B.“)
307. Tag: 01. September 10:30 Uhr Mirko S. (Erkenntnisse zu einer Schlägerei an einer Straßenbahn-Endhaltestelle in Jena-Winzerla)

308. Tag: 13. September 09:30 Uhr Torsten A.
309. Tag: 14. September 09:30 Uhr Marcel D.

310. Tag: 20. September 09:30 Uhr Frank W. (Erkenntnisse zu einer Schlägerei an einer Straßenbahn-Endhaltestelle in Jena-Winzerla)
311. Tag: 21. September 09:30 Uhr KOK Schn. (Feststellung einer Andre E. zuzuordnenden Rufnummer)
312. Tag: 22. September 09:30 Uhr SV Dr. Oliver P. (Höhe Blutalkoholkonzentration der Angeklagten Zschäpe am 04.11.11)

313. Tag: 29. September

05. Oktober entfällt
314. Tag: 06. Oktober keine Zeugen geladen

11. Oktober entfällt
315. Tag: 12. Oktober 09:30 Uhr Mario Schm. (Örtliche Verhältnisse an der Wendeschleife der Straßenbahnendhaltestelle an der Rudolstädter Straße in Jena-Winzerla)
316. Tag: 13. Oktober 09:30 Uhr SV Sa. (Schriftgutachten betr. Marcel D.)

317. Tag: 26. Oktober 09:30 Uhr Frank G. (Beobachtungen im Rahmen als Tätigkeit als Polizeiangestellter im Objektschutz am 07.05.00 in Berlin)
318. Tag: 27. Oktober 09:30 Uhr Wolfgang R. (Örtlichkeit Wendeschleife an der Staßenbahnhaltestelle Rudolstädter Straße in Jena)
318. Tag: 27. Oktober 10:00 Uhr Steffen G. (Örtlichkeit Wendeschleife an der Staßenbahnhaltestelle Rudolstädter Straße in Jena)
218. Tag: 27. Oktober 10:15 Uhr Andreas M. (Örtlichkeit Wendeschleife an der Staßenbahnhaltestelle Rudolstädter Straße in Jena)

319. Tag: 08. November 09:30 Uhr Martin K. (Vorfall vom 12.07.1998 im Bereich der Wendeschleife der Straßenbahnendhaltestelle an der Rudolstädter Straße in Jena-Winzerla)
320. Tag: 09. November 10:30 Uhr Nico E. (Erkenntnisse/Kontakte zu Uwe B., Uwe M., Beate Z., Ralf W., insbes. in der Zeit nach dem 26.01.1998)
321. Tag: 10. November 09:30 Uhr Björn W. (Vorfall vom 12.07.1998 im Bereich der Wendeschleife der Straßenbahnendhaltestelle an der Rudolstädter Straße in Jena-Winzerla) (entfällt wegen Erkrankung des Zeugen)

321. Tag: 15. November 2016 Termin wurde mit Verfügung vom 06.10.2016 abgesetzt.
321. Tag: 16. November 2016 09:30 Uhr Andreas M. (Örtlichkeit im Bereich der Wendeschleife der Straßenbahnendhaltestelle an der Rudolstädter Straße in Jena, insbesondere im Hinblick auf das Vorhandensein / Nichtvorhandensein eines Holzhäuschens seit 1998)
322. Tag: 17. November 2016 09:30 Uhr Björn W. (Vorfall vom 12.07.1998 im Bereich der Wendeschleife der Straßenbahnendhaltestelle an der Rudolstädter Straße in Jena-Winzerla)

323. Tag: 22. November 2016 09:30 Uhr Wolfgang R. (Örtlichkeit im Bereich der Wendeschleife der Straßenbahnendhaltestelle an der Rudolstädter Straße in Jena, insbesondere im Hinblick auf das Vorhandensein / Nichtvorhandensein eines Holzhäuschens seit 1998)
324. Tag: 23. November 2016 09:30 Uhr KHK S. (Vernehmung des Zeugen G. am 08.05.2000)
325. Tag: 24. November 2016 keine Zeugen geladen

 

Abkürzungen sind hier erklärt

Das Strafverfahren gegen Beate Zschäpe u. a. findet vor dem 6. Strafsenat des Oberlandesgerichts München statt. Die Hauptverhandlung ist öffentlich, es gibt 101 Plätze für Zuschauer und Journalisten

LinkARENAStudiVZShare

Kommentare zu „Termine und Zeugen im “NSU-Prozess”“

Es sind 3 Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

  1. thomas
    schreibt am 6. Oktober 2014 12:29 :

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    für den 22.10, 23.10, 4.11 und 5.11. ist kein Inhalt der Verhandlung in der vorliegenden Terminplanung eingetragen, allerdings sind die Tage als Verhandlungstage ausgewiesen. Bedeutet dies, dass noch nicht feststeht ob an diesen Tagen verhandelt wird, oder lediglich, dass augenblicklich noch unklar ist welche Zeugen geladen werden?

    Mit herzlichen Grüßen
    Thomas Nassauer

    • Holger Schmidt
      schreibt am 6. Oktober 2014 13:57 :

      @ Thomas: An diesen Tagen soll nach der Planung des Vorsitzenden verhandelt werden, allerdings sind (mir) noch keine Zeugenladungen bekannt. Theoretisch kann der Senat an den Tagen auch andere Dinge in öffentlicher Hauptverhandlung tun: Urkunden verlesen, Beweisanträge entscheiden, etc.

  2. conny wilmering
    schreibt am 23. März 2016 07:39 :

    die Beate Zschäpe ist die eigentliche Singerin denn die 41 mil € an Gerichtskosten zahlt sie niemals im leben . also heißt es die Kuh ist nicht vom Eis sie ist schon längst durchgebrochen . also ist die Salami Taktik voll aufgegangen . also ist die Staatsanwaltschaft und der Richter beim NSU prozess die dumme Verlierer Seite weil sie das spiel nicht bemerkt haben . also weiß jeder wer die Gerichtskosten zahlen muss Stichwort : Privatinsolvenz . 274. Tag X 150.000€ Gerichtskosten für Ein Tag (laut Wikipedia) = 41 mil € .

Schreibe einen Kommentar

*

Terrorismus Blog

[ Bild ] ARD-Terrorismusexperte Holger Schmidt berichtet über aktuelle Entwicklungen im Bereich des islamistischen Terrorismus in Deutschland, den Rechtsterrorismus des "NSU" und anderer Gruppen sowie rund um aktuelle Entwicklungen zur ehmalige "Rote Armee Fraktion" (RAF). Auch hier nachzulesen: Ältere Berichte vom "Sauerland-Verfahren" gegen die "Islamischen Jihad Union" und der Prozess gegen Verena Becker im Mordfall Buback.

Letzte Tweets von @terrorismus

Error: You are not connected to Twitter.

Twitter

Folgen Sie diesem Blog auf Twitter:
    Twitter

    Archive

     

    Der SWR ist Mitglied der ARD.

    Impressum | SWR ©2016