. .

Merapi – der Feuerberg

08.03.2010, von , in Karte anzeigen

Merapi - der Feuerberg (Foto: Thomas Kruchem)Ein Berg aus erkalteter Lava und Asche, heiße aufsteigende Wolken und die Angst vor einem neuen Ausbruch – der Merapi auf der indonesischen Insel Java zählt zu den gefährlichsten Vulkanen dieser Welt. Für Wissenschaftler ist er ein ehrfürchtiges Forschungsobjekt, für die umliegende Bevölkerung Ausdruck höherer Mächte. Opfergaben sollen die mächtigen Geister besänftigen, um Menschen und Landwirtschaft vor einer neuen Katastrophe zu bewahren. Eine Audio-Bildergalerie von Thomas Kruchem. „Merapi – der Feuerberg“ weiterlesen →

Kampf um den Regenwald West-Papuas

11.02.2010, von , in Karte anzeigen

Arbeiter einer Ölpalmenplantage in West-Papua ( Foto: Thomas Kruchem)West-Papua: Mangroven, Torfmoore und Regenwälder nahe der Küsten; eine bis über 5000 Meter aufragende, großenteils bewaldete Bergkette im Inland. Für die rund 1,5 Millionen Melanesier ist der Regenwald nicht nur Nahrungsgrundlage, sondern auch ein Ort der Begegnung, der jedoch zunehmend bedroht ist. Bergbau, Palmöl-Industrie, die wachsende Zahl malaiischer Immigranten, aber auch die Verlockungen der Städte haben viele Papua entwurzelt. Einen gewissen Halt scheint den Papua nur ihr christlicher Glaube zu geben. Eine Audio-Bildergalerie von Thomas Kruchem. „Kampf um den Regenwald West-Papuas“ weiterlesen →

Bis zur Ausrottung: der illegale Handel mit Wildtieren in Südostasien.

13.11.2009, von , in Karte anzeigen

Wildlife-Protection-Unit der Umweltstiftung WWFDas Ausmaß des illegalen Handels mit Wildtieren und Tierprodukten ist enorm. Offiziellen Angaben der ASEAN zufolge wurden allein im vergangenen Frühjahr knapp zehntausend lebende oder tote Wildtiere sichergestellt. Ein Vertreter der südostasiatischen Staatengemeinschaft befürchtet gar eine Ausrottung zahlreicher Tierarten, sollte die illegale Jagd nicht gestoppt werden. Wichtiger Umschlagplatz für gewilderte Tiger und andere geschützte Tierarten ist Malaysia. Von dort berichtet Südostasien-Korrespondent Bernd Musch-Borowska.

Sport mit Tradition: Falknereien am Persischen Golf .

24.10.2009, von , in Karte anzeigen

Ein Falkenhospital in Abu Dhabi

Die Jagd mit Falken ist bei den Golf-Arabern ein beliebter Sport. Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate gibt jedes Jahr Millionen für die Pflege dieser Tradition aus. Ein Falkenhospital in Abu Dhabi bietet hochmoderne Behandlung, im Falken-Souk von Dubai gibt es jedes erdenkliche Zubehör. Ein zugereister Schotte verdient mit Falken seit Jahren gutes Geld: Die Vögel halten die Anlagen von Luxushotels in Dubai “taubenfrei”. Carsten Kühntopp hat die “Falken-Szene” in Abu Dhabi und Dubai besucht. „Sport mit Tradition: Falknereien am Persischen Golf .“ weiterlesen →

Diamonds not forever: die Wirtschaftskrise – eine Chance für Sierra Leone?

02.10.2009, von , in Karte anzeigen

090926-diamonds.jpgSeit sieben Jahren herrscht Frieden in Sierra Leone. Doch die enormen Diamantenvorkommen sind nach wie vor kein Segen für die Region. Die Menschen profitieren nicht vom Rohstoffexport, aber sie schuften weiter in den Minen, weil es keine andere Arbeit gibt. Doch durch die weltweite Finanzkrise sind nun auch die Preise für Diamanten in den Keller gerutscht – höchste Zeit für das ärmste Land der Welt, endlich umzudenken und den Fluch der Edelsteine loszuwerden. Aus Sierra Leone berichtete Alexander Göbel. „Diamonds not forever: die Wirtschaftskrise – eine Chance für Sierra Leone?“ weiterlesen →

Brügge, Brel und Bier – Eine Bier-Reise durch Belgien

08.09.2009, von , in Karte anzeigen

Beim Fassanstich (Bildquelle: dpa)Mehr als 700 verschiedene Biersorten soll es in Belgien geben. Das Land ist übersät mit vielen kleinen und kleinsten Brauereien, in denen der Bierkultur gehuldigt wird. Und ob Bierkünstler oder Biertherapeut – die Belgier treten den Beweis an: es kommt beim Brauen nicht nur auf Wasser, Hopfen und Malz an, sondern auf die richtigen Typen, die etwas daraus machen. Christopher Plass ist durch die belgische Bier-Landschaft gereist.

Spaniens Tourismusbranche in der Krise

03.09.2009, von , in Karte anzeigen

Demonstration gegen die ETAMassenhaft freie Betten, günstige Preise, viel Platz an den Stränden und kein Gedrängel in Kneipen und Restaurants – Auch ohne die Bomben der ETA haben Touristen Spaniens Küsten in diesem Sommer weitaus weniger gestürmt als sonst. Nicht die Angst vor dem Terror der baskischen Separatisten, sondern die Furcht vor Arbeitslosigkeit oder sinkendem Einkommen war der Grund dafür, wie Reinhard Spiegelhauer berichtet.

China: ein Jahr nach dem Erdbeben

15.05.2009, von , in Karte anzeigen

Astrid Freyeisen, ARD-Korrespondentin in ChinaChina-Korrespondentin Astrid Freyeisen schildert ihre Erlebnisse im Erdbebengebiet, und auch, wie das Ereignis China verändert hat: So gehen die Medien seit der Katastrophe deutlich kritischer mit der Regierung um als vorher. „China: ein Jahr nach dem Erdbeben“ weiterlesen →

Traditionelle und orthodoxe Medizin auf den Philippinen

03.04.2009, von , in Karte anzeigen

Der Glaube versetzt Berge auf den Philippinen, wo die Menschen eine tiefe Beziehung zu Heiligen und Geistern pflegen. (Foto: Thomas Kruchem)Die alte Frau fährt mit einer Kerze über den Teller. Ruß lagert sich ab; die Frau fährt nun mit dem Teller über Gesicht, Brust und Bauch des auf dem Sofa liegenden jungen Mannes, hält schließlich den Teller ins Licht und prüft, ob sich im Ruß Gestalten abzeichnen. „Traditionelle und orthodoxe Medizin auf den Philippinen“ weiterlesen →

Indonesien will auf der Vulkan-Insel Java Atomkraftwerke bauen

04.03.2009, von , in Karte anzeigen

Die Konferenz über AKWs auf JavaYogjakarta in Zentral-Java; ein von Tempeln gesäumter Park mit einem idyllisch gelegenen Konferenzzentrum. Während draußen der Eismann Erfrischungen aus seinem blau-weiß-gelben Wägelchen anbietet, tagt drinnen eine Umweltkonferenz mit vielleicht tausend Teilnehmern. Organisationen wie „Greenpeace“, „Friends of the Earth“ und das Netzwerk WALHI sind vertreten; es geht um den Raubbau am tropischen Regenwald, um die Verpestung indonesischer Städte mit ungeklärten Abwässern und Abgasen – und um Atomkraftwerke. „Indonesien will auf der Vulkan-Insel Java Atomkraftwerke bauen“ weiterlesen →

Nächste Seite »

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2014