.

Umsonst ins Kino

29.03.2010, von

A single Man (Bild: Senator)

A single Man (Bild: Senator)

Der SWR2 Kulturservice lädt als kleines Osterei für seine Hörer am kommenden Wochenende zu Previews ein: auf dem Programm steht „A Single Man“, das Regie-Debut des Modeschöpfers Tom Ford: mit delikaten Bildern verfilmte er den Roman „Der Einzelgänger“ von Christopher Isherwood (deutsch im Suhrkamp Verlag). Der Film startet am 8. April offiziell in den deutschen Kinos. Erzählt wird die Geschichte von George, der den Tod seines Lebensgefährten nicht verkraften kann. Ford machte daraus ein verhaltenes Melodram über Liebe, Tod und die Bedeutung scheinbar kleiner Momente im Leben, die das Weiterleben lohnen. In der Titelrolle zeigt der englische Schauspieler Colin Firth sein überragendes Können. Er wurde dafür mit mehreren Preisen ausgezeichnet. In weiteren Rollen sind Julianne Moore, Matthew Goode und Nicholas Hoult zu sehen.

Die SWR2-Previews von „A single Man“ finden in drei der profiliertesten Arthaus-Kinos Baden-Württembergs statt, die regelmäßig von Land und Bund für ihr überragendes Programm und ihr einzig-artiges Ambiente ausgezeichnet werden:

4. April 2010 – 19.00 Uhr:

Heidelberg „Gloria“ – Mitten in der Altstadt in der Hauptstraße gelegen hat das von Inge Mauerer-Klesel mit persönlichem Charme geführte Haus eine lange Tradition. Es handelt sich dabei um eines der ältesten Filmtheater der Stadt. Weitere Infos: www.cinevent.de

6. April 2010 – 20.00 Uhr

Stuttgart „Atelier am Bollwerk – In der Nähe der „Liederhalle“ gehört das „Bollwerk“ zum gläsernen architektonischen Wunderwerk des Behnisch-Baus der LBBW. Das modernste und schickste Kino der Landeshauptstadt. Zur äußeren Attraktion kommt hier das exquisite Filmangebot, mit dem Peter Erasmus (zu dessen Arthaus-Gruppe auch das Stuttgarter „Delphi“ gehört) seit Jahrzehnten für cineastische Glanzpunkte sorgt: www.arthaus-kino.de

7. April 2010 – 19.00 Uhr

Karlsruhe „Schauburg“ – Ebenfalls eine Kinolegende, bei der sich bereits der Besuch an sich lohnt: nach Zerstörung des ursprünglichen Filmpalastes im Zweiten Weltkrieg, ist die „Schauburg“ in den 1950er Jahren originalgetreu wieder aufgebaut worden. Davon zeugt die elegante Freitreppe in den ersten Stock, da fühlt sich jeder Gast als Filmstar. Kompromisslose Qualität bestimmt auch das Programm-Angebot dieses Filmtheaters, für das Herbert Born verantwortlich ist. Bei der Schauburg handelt es sich übrigens um das letzte Kino in Baden-Württemberg, in dem noch Filme im legendären 70mm-Format vorgeführt werden können. Weitere Infos unter www.schauburg.de

Für die drei Previews „A single man“ stehen jeweils 15 Freikarten zur Verfügung. Bei Interesse eine Mail an freikarten@swr2.de schicken. Die Gewinner werden per Mail benachrichtig. Allerdings sollten Sie Mitglied des „SWR2 Kulturservice“ sein. Das ist eine feine Sache und außerdem kostenlos. Melden Sie sich einfach formlos an: Telefonisch unter 07221-300200 oder per Mail swr2kulturservice@swr.de.

…und wer trotzdem leer ausgeht, nicht traurig sein: „A single man“ lohnt auch den Preis einer Kinokarte und das noch für eine exklusive Preview. Die Karten gibt es wie gewöhnlich an den jeweiligen Kinokasse oder auch via Internet.

Hinterlasse eine Antwort

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2014