. .

Ein Projekt von: BR | NDR | SWR | WDR

Artikelarchiv für Schlagwort „ Wildtierforschung“

In der Tierpathologie: Wolf auf dem Seziertisch

Gut hundert Jahre lang gab es in Deutschland keine Wölfe. Dann, im Jahr 1998, wurden sie erstmals wieder hierzulande entdeckt und zwar in Sachsen. Inzwischen gibt es zahlreiche Rudel in ganz Nord- und Ostdeutschland. Nicht jeder ist darüber erfreut, denn teilweise reißen Wölfe Schafe und kommen Menschen sehr nah. Immer wieder gibt es auch Meldungen […]

Share

Auf den Spuren des Wolfes in Mecklenburg-Vorpommern

Auf den Spuren des Wolfes in Mecklenburg VorpommernIn  Sagen und Märchen kommt er immer wieder vor: Der große, böse Wolf – meistens hinterlistig, blutrünstig, stark und überlegen. Eigenschaften, die dem Tier auch in der Realität lange zugeschrieben wurden, wodurch er in Deutschland so gut wie ausgelöscht war. Nun werden wieder vermehrt Wölfe gesichtet. Durchblickerin Mayke […]

Share

Woran Seeadler sterben – Berliner Forscher suchen nach Ursachen

Wir kennen es aus dem Tatort: Die Kommissare wollen wissen, wie das Opfer ums Leben gekommen ist. Also schneidet der Rechtsmediziner die Leiche auf. Nicht anders läuft es, wenn ein Tierarzt herausfinden will, woran ein Greifvogel gestorben ist. Am Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin liegt fast jede Woche ein toter Seeadler auf dem Sektionstisch. Die Suche nach der Todesursache dient dem Artenschutz. Wer weiß, woran die Seeadler sterben, kann die lebenden Greifvögel besser schützen. Unsere Reporterin Stefanie Peyk war bei einer Seeadler-Leichenschau dabei. […]

Share

Kartendarstellung

Karte
 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2017