. .

Ein Projekt von: BR | NDR | SWR | WDR

Artikelarchiv für Schlagwort „ Psychologie“

Wie Lesen leichter werden kann – Textformatierung und Leseleistung

A-E-I-O-U, der Anfang ist mühsam:  Erstklässler hangeln sich von Buchstabe zu Buchstabe und brauchen viel Zeit, bis sie Lesen lernen, Denn für das Gehirn ist  Lesen eine Höchstleistung. Welchen Einfluss der Zeilen- Wort- und Buchstabenabstand auf die Lesbarkeit eines Textes hat, versuchen  zwei Forscherinnen der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der LMU München […]

Share

Trinken für die Wissenschaft – Schmerztests mit Alkohol

 
Alkohol als Schmerzmittel – manche Patienten mit chronischen Schmerzen versuchen, ihre Leiden so zu lindern. Gleichzeitig klagen aber Menschen, die viel Alkohol trinken, besonders häufig über Schmerzen. Doch wie genau Alkoholkonsum und Schmerzempfinden zusammenhängen, ist weitestgehend unklar. Forscher der Uni Bamberg wollen das ändern: In einer aktuellen Studie erforschen Psychologen der Projektgruppe „Pain & Addiction“ […]

Share

Sprachanalyse per Software – Du bist wie du sprichst

Schon 15 Minuten Sprechen am Telefon verraten viel über die Persönlichkeit eines Menschen – und helfen uns, unser Gegenüber besser einzuschätzen. Das verspricht das Unternehmen Precire aus Aachen. Zusammen mit Psychologen und Informatikern von der RWTH Aachen und anderen Universitäten hat die Firma eine Software entwickelt, die unsere Sprache minutiös analysiert. Nicht den Inhalt des […]

Share

Computer lernen Gefühle-Lesen – Das Emotion Bike

Computer und Computerspiele können die Emotionen manchmal ganz schön hoch kochen lassen. Aber Emotionen richtig erkennen, das können die Rechner und Spielekonsolen bis heute nur selten. An der Hochschule für Angewandte Wissenschaften HAW in Hamburg arbeitet ein Forscherteam aktuell an einem Projekt, mit dem das Zusammenspiel von Mensch und Maschine  verbessert werden soll. Computer sollen […]

Share

Fische mit Persönlichkeit – Verhaltensforschung mit Guppys

Fische haben Persönlichkeit, sagen Verhaltensbiologen. Sie konnten in Experimenten zeigen, dass es innerhalb einer Fischart besonders mutige, ängstliche, aktive, aggressive oder neugierige Individuen gibt. Unklar ist jedoch, wie sich Fische in einem Schwarm organisieren. Wer bestimmt die Richtung des Schwarms? Gibt es Führungspersönlichkeiten unter den Fischen und wenn ja, wie sieht die Führung konkret aus? […]

Share

Bewerbungsgespräch mit einem Avatar

Bewerbungsgespräche sind für viele ein Graus – vor allem, wenn sie wenig Erfahrung haben und nicht wissen, was von ihnen erwartet wird. Und Unsicherheit zeigt sich sofort in der Körpersprache – das kommt bei Personalern nicht gut an. An der Uni des Saarlandes haben Psychologen und Informatiker ein Übungsprogramm entwickelt, mit dem Jugendliche Bewerbungssituationen trainieren […]

Share

Angstfrei bis ins hohe Alter – Das Hausnotrufsystem „Fearless“

Angstfrei bis ins hohe Alter – Das Hausnotrufsystem „Fearless“In der eigenen Wohnung stürzen und nicht gefunden werden – die Vorstellung ist schrecklich. Doch sie ist real: Gerade Senioren, die eigentlich noch rüstig sind und selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben wollen, treibt oft die Angst um, unbemerkt einen Unfall zu haben, nicht schnell genug […]

Share

Vision: Baustellen ohne Staus und Unfälle

Vision: Baustellen ohne Staus und UnfälleAutobahn-Baustellen sind oft eng, unübersichtlich und unangenehm zu befahren. Vielen Autofahrern sind sie ein Graus. Mit gutem Grund. Zwar passieren in den Baustellen selbst in der Regel keine schlimmen Unfälle, aber davor: Immer mal wieder kracht ein LKW in ein Stauende, sagt Anna Gerhards vom Institut für Straßenwesen an der […]

Share

Auktionsfieber – Zocken für die Wissenschaft

Auktionsfieber – Zocken für die WissenschaftDas Klischee ist bekannt: Börsenmakler sind vollkommen rationale, vernunftgesteuerte Menschen, die täglich ganz cool und gelassen ihre Millionengeschäfte abhandeln. Forscher der Informationswirtschaft am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zeigen mit ihren Experimenten, bei denen Probanden virtuell Objekte ersteigern müssen, etwas anderes: der Homo Oeconomicus lässt sich stark von Emotionen leiten […]

Share

Computer spielen für die Wissenschaft

Computer spielen für die WissenschaftEin rotes Sofa, ein großer Flachbildschirm und jede Menge Equipment: Playstation, X-Box, Wee, Nintendo, Headsets und Gamepads. Alles, was ein Spielerherz begehrt. Das Computerspiel-Labor an der Universität Münster ist einzigartig in Deutschland. Nicht wegen der vielen Spiele, sondern, weil hier das Verhalten von Computerspielern mithilfe von ausgefeilter Technik erforscht wird.

Share

Nächste Seite »

Kartendarstellung

Karte
 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2017