. .

Ein Projekt von: BR | NDR | SWR | WDR

Artikelarchiv für Schlagwort „ Nordsee“

Schiffsbohrwurm ahoi! Wer zerfrisst die Wracks in Nord- und Ostsee?

Medien
Audio: Schiffsbohrwurm ahoi!

Wenn einmal der Wurm drin ist, macht das keinem Freude – ganz besonders nicht Archäologen, denen Holzwürmer ein Graus sind. Sogar unter Wasser treiben kleine Tiere ihr Unwesen, die von Holz gar nicht genug kriegen können. So manches Schiffswrack von hohem archäologischen Wert wurde vom sogenannten Schiffsbohrwurm zum Zerfallen gebracht. Das hat dazu […]

Share

Allein unter Vögeln: Vogelmonitoring auf Trischen

Der Vogelwart von Trischen führt ein Robinson-Crusoe-Leben im Dienst der Wissenschaft. Die Insel, auf der er als einziger Mensch lebt, liegt 10 Kilometer vom schleswig-holsteinischen Festland entfernt. Sieben Monate im Jahr wohnt hier der Vogelwart in einem Holzhaus und zählt die Rast- und Brutvögel. […]

Share

Exoten auf dem Wattboden: Die pazifische Auster im Visier

Ein Stück Zitrone dazu und dann schlürfen. Für viele Menschen ist eine Auster auf dem Teller eine besondere Delikatesse – wenn sie direkt aus der Nordsee stammt: umso besser! Doch heimisch sind die Austern nicht, die heute an deutschen Küsten gefangen werden. Sie sehen anders aus, als die, welche noch vor 100 Jahren im Wasser zu finden waren. Sie sind robuster, ihre Schale ist dicker und härter. Anders als früher, leben sie auch weniger im tiefen als vielmehr im flachen Wasser. Und den Austernforschern auf Sylt sind sie fast ein wenig ein Dorn im Auge: Mayke Walhorn ist nach Sylt gefahren, und hat herausgefunden, warum.

Share

Raubtierfütterung in Friedrichskoog- neue Erkenntnisse in der Robbenforschung

Seehunde gehören zu den beliebtesten Tieren, die es hier bei uns in Deutschland gibt. Ein Schiffsausflug zu den Seehundbänken gehört zu den Attraktionen eines Besuchs an der Nordsee. In Friedrichskoog an der Küste Schleswig-Holsteins gibt es eine Seehundstation, in der Biologen Seehunde halten. Und zwar im Dienst der Wissenschaft: Hier studieren sie das Verhalten der Tiere und kümmern sich um ihren Schutz. Denn besonders der Bau von Offshore-Windkraftanlagen in der Nordsee könnte eine Gefahr sein, für Seehund und Co. Jens Wellhöner hat das Seehundbecken gleich hinterm Nordseedeich besucht und den Biologen bei der Arbeit zugeschaut.

Share

Kartendarstellung

Karte
 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2017