. .

Ein Projekt von: BR | NDR | SWR | WDR

Artikelarchiv für Schlagwort „ Hirnforschung“

Der Duft des Erinnerns – Von der Nase ins Gedächtnis

Frisch gemähter Rasen, Regentropfen auf heißem Asphalt oder ein bestimmtes Parfum – viele Gerüche lösen in uns Erinnerungen aus, versetzen uns mit einem Schlag zurück in unsere Kindheit oder den letzten Sommerurlaub. Forscher an der Ruhr-Universität-Bochum wollen herausfinden, wie unser Gedächtnis von Gerüchen beeinflusst wird. Können wir uns bestimmte Dinge vielleicht besser merken, wenn wir […]

Share

Der Geruch der Gefühle – Schweiß transportiert Stress

 
Unser Schweiß verrät unsere Gefühle. Wenn wir zum Beispiel in Stresssituationen schwitzen und andere diesen Geruch später unter die Nase bekommen, kann dies auch deren Wahrnehmung beeinflussen. Psychologen an der Uni Düsseldorf erforschen dieses Phänomen.

Share

Bewegung fürs Gehirn: Sport macht schlau – aber warum?

Sport macht schlau – warum?Dass Sportarten wie Laufen, Radfahren oder Schwimmen  gut für die Gesundheit sind, das ist seit langem bekannt. Doch körperliche Anstrengung kann auch die geistige Leistungsfähigkeit steigern. Nach dem Sport können wir uns besser konzentrieren, besser komplexe Aufgaben lösen  und das widerspricht der Annahme der meisten Eltern, die sich engagiert gegen Sportunterricht […]

Share

Brain Flight – Mit dem Computer durchs Gehirn

Brain Flight – Mit dem Computer durchs GehirnHirnforscher haben es nicht leicht, denn das Gehirn ist vollgepackt mit Nervenzellen. Deren Fasern laufen kreuz und quer durchs Hirn. Nicht einmal ein Computer kann ihnen auf ihrem Weg von Nervenzelle eins zu Nervenzelle zwei folgen – das kann erstaunlicherweise nur der Mensch. Forscher des Max-Planck-Instituts für Neurobiologie […]

Share

Auktionsfieber – Zocken für die Wissenschaft

Auktionsfieber – Zocken für die WissenschaftDas Klischee ist bekannt: Börsenmakler sind vollkommen rationale, vernunftgesteuerte Menschen, die täglich ganz cool und gelassen ihre Millionengeschäfte abhandeln. Forscher der Informationswirtschaft am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zeigen mit ihren Experimenten, bei denen Probanden virtuell Objekte ersteigern müssen, etwas anderes: der Homo Oeconomicus lässt sich stark von Emotionen leiten […]

Share

Computer spielen für die Wissenschaft

Computer spielen für die WissenschaftEin rotes Sofa, ein großer Flachbildschirm und jede Menge Equipment: Playstation, X-Box, Wee, Nintendo, Headsets und Gamepads. Alles, was ein Spielerherz begehrt. Das Computerspiel-Labor an der Universität Münster ist einzigartig in Deutschland. Nicht wegen der vielen Spiele, sondern, weil hier das Verhalten von Computerspielern mithilfe von ausgefeilter Technik erforscht wird.

Share

Hirnforschung trifft Schule – Das Transfer-Zentrum für Neurowissenschaften und Lernen in Ulm

Man kennt es aus der Medizin. Wenn Grundlagenforschung möglichst rasch im Klinikalltag umgesetzt wird, kann das Leben retten. Um die Lernfreude unserer Kinder zu retten, überträgt der Ulmer Hirnforscher und Psychiater Manfred Spitzer dieses Modell höchst erfolgreich auf die Pädagogik. Sein Tochterinstitut der Universität Ulm, gegründet 2006, trägt deshalb logischer Weise den Namen Transfer-Zentrum für Neurowissenschaften und Lernen, kurz ZNL. Es hat mit seinen rund 40 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen aus Pädagogik, Psychologie und Medizin international einen guten Ruf und in Kindergärten, Schulen und Firmen schon einige Impulse gegeben. Anita Schlesak hat Professor Spitzer und sein Team beim Transfer in die Praxis begleitet.

Share

Kartendarstellung

Karte
 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2017