. .

Ein Projekt von: BR | NDR | SWR | WDR

Artikelarchiv für Schlagwort „ Fische“

Lichtverschmutzung im Wasser

Auf dem Stechlinsee in Brandenburg schwimmt seit Juni 2012 ein riesiges Seelabor. Es hat 24 Becken mit je neun Metern Durchmesser. Mit Planen sind sie vom Rest des Seewassers abgeschirmt. Wissenschaftler vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) wollen mit Hilfe der Becken herausfinden, wie künstliches Licht auf Mikroorganismen und Fische wirkt. Dafür beleuchteten die […]

Share

Mit Lachsen flussabwärts – Fischabstiegsanlage im Test

Mitte Mai wandern in Deutschland die letzten jungen Atlantischen Lachse als Lachs-Smolts in Richtung Meer, um dort erwachsen zu werden. Auf dem Weg warten so manche gefährliche Hindernisse: unüberwindbare Wasserkraftanlagen mit schnelldrehenden Turbinen etwa. Damit die nicht zur tödlichen Sackgasse werden, gibt es zwar schon an manchem Bauwerk Rechen als Barrieren und kleine Bypässe, also […]

Share

Fische mit Persönlichkeit – Verhaltensforschung mit Guppys

Fische haben Persönlichkeit, sagen Verhaltensbiologen. Sie konnten in Experimenten zeigen, dass es innerhalb einer Fischart besonders mutige, ängstliche, aktive, aggressive oder neugierige Individuen gibt. Unklar ist jedoch, wie sich Fische in einem Schwarm organisieren. Wer bestimmt die Richtung des Schwarms? Gibt es Führungspersönlichkeiten unter den Fischen und wenn ja, wie sieht die Führung konkret aus? […]

Share

Fahrstuhl für Fische

Frei und ungehindert stromauf- oder stromabwärts schwimmen. Das können Fische in den meisten Flüssen nicht mehr. An Stauwehren heißt es für sie Stopp. Bei geringen Höhenunterschieden können zwar Fischtreppen den Tieren Auf- und Abstieg ermöglichen. Bei besonders hohen Stauwehren ist eine solche Konstruktion aber meist viel zu aufwendig. Deswegen soll nun eine Neuentwicklung weiterhelfen: der […]

Share

Schutz der Flusslandschaft – Reißende Ströme aufhalten

Schutz der Flusslandschaft – Reißende Ströme aufhaltenFlusslandschaften zählen zu den am stärksten geschädigten Ökosystemen in Mitteleuropa. In den letzten 150 Jahren wurden die meisten Flüsse in einem hohen Ausmaß begradigt, vertieft, kanalisiert und mit Staustufen verbaut. Die Folge: Die Flüsse fließen immer schneller – ein sichtbares Zeichen dafür ist, dass Uferböschungen regelrecht ausgehöhlt werden und […]

Share

Fische wollen wandern: In Karlsruhe wird an einer optimalen Fischaufstiegsanlage geforscht

Nahrung, Brut- und Ruheplätze – Fische wandern, um all das zu finden. Oft müssen sie dafür flussaufwärts schwimmen, gegen den Strom und dabei noch unzählige Staustufen überwinden. Fischtreppen bzw. –pässe sollen ihnen beim Aufstieg helfen. Doch leider finden die Tiere den Eingang oft erst gar nicht. Schuld daran sind meist heftige Strömungen am Fuße der Staustufen, die sie beim Schwimmen verwirren. Die Bundesanstalt für Wasserbau in Karlsruhe hat deshalb ein Modell der Staustufe und des Wasserkraftwerks in Lauffen am Neckar nachgebaut, mit dem die Strömungsverhältnisse für einen optimalen Fischpass erforscht werden sollen. Reporterin Lena Stadler hat sich die Modellanlage angeschaut.

Share

100 Jahre Seefischereiforschung in Hamburg

„Kein Butt mehr da!“ so lautete die Nachricht, die vor genau 100 Jahren die Hamburger Kaufleute in Angst und Schrecken versetzte: Nicht nur, dass sie den Plattfisch selbst gerne zum Mittag- oder Abendessen auf dem Teller hatten – sie wollten auch damit handeln. Der Butt, ein Fisch aus der Familie der Schollen – besser bekannt als Flunder – war in ganz Deutschland beliebt. Hatten die Hamburger zuviel davon gefischt? Oder hatte ihm eine Krankheit den Garaus gemacht? Das wollten die hanseatischen Kaufleute heraus finden – und gründeten ein eigenes Institut. Wissenschaftler sollten die Ursachen für den Rückgang ihres Leib- und Magen-Fisches erforschen und nach Lösungen suchen. In diesem Jahr feiert die Seefischereiforschung in Hamburg ihren 100. Geburtstag. Lange geht es nicht mehr nur um den Butt. Mayke Walhorn hat den Forschern bei ihrer Arbeit an Land und auf See über die Schulter geschaut. […]

Share

Kartendarstellung

Karte
 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2017