. .

Ein Projekt von: BR | NDR | SWR | WDR

Klavier im CT – Wissenschaftler durchleuchten historische Instrumente

23.03.2015, von , in Karte anzeigen

 

Gottlob Hubert: Tafelklavier, 1787. © Germanisches Nationalmuseum

Gottlob Hubert: Tafelklavier, 1787. © Germanisches Nationalmuseum

Wissenschaftler vom Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg und dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) in Fürth (beide Bayern/Mittelfranken) forschen gemeinsam.  Wie das zusammenpasst und welche Rolle dabei ein wertvolles historisches Klavier spielt, das bei dem Versuch gar nicht bespielt wird – das hat sich Inga Pflug angeschaut und Forscher von beiden Einrichtungen getroffen.


„Klavier im CT – Wissenschaftler durchleuchten historische Instrumente“ weiterlesen →

Share

Umweltgerechtes Wohnen von morgen – Innovatives Aktivhaus

16.03.2015, von , in Karte anzeigen

Aktivhaus mit Glasfront und klappbarer Terrasse (Foto: Zooey Braun, Stuttgart)

Aktivhaus mit Glasfront und klappbarer Terrasse

Mitten in der Stuttgarter Weißenhofsiedlung, im Bruckmannweg 10, steht seit einigen Monaten das erste voll funktionierende Aktivhaus der Welt. Das zeigt uns, wie umweltgerechtes Wohnen von morgen aussehen kann. Architekt Werner Sobek hat das sogenannte Triple Zero Konzept entwickelt – das Haus soll demnach nicht nur schön und praktisch sein, es soll mehr Energie erzeugen, als es benötigt, keine Emissionen ausstoßen und es ist in allen seinen Teilen recycelbar, also produziert selbst keinen Müll. Bislang ist das Haus noch ein Forschungsprojekt, das von der Universität Stuttgart wissenschaftlich ausgewertet wird, unterstützt vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Wie dieses B10 Aktivhaus funktioniert und ob es was taugt, hat unsere Reporterin Kristina Hortenbach getestet.

„Umweltgerechtes Wohnen von morgen – Innovatives Aktivhaus“ weiterlesen →

Share

Koordination im Sport : Blick- und Bewegungsverhalten beim Turnen

09.03.2015, von , in Karte anzeigen

 

Reporterin Carmen Woiszcyk hüpft für die Forschung (Foto Isa Lange)

Reporterin Carmen Woiszcyk hüpft für die Forschung (Foto Isa Lange)

Flick-Flack oder dreifacher Salto: Turner fliegen und drehen sich blitzschnell in der Luft. Sie kontrollieren diese komplexen Bewegungen scheinbar mühelos. Doch dahinter steckt eine enorme Leistung des Sportlers. Sein ganzer Körper ist beim Turnen in Bewegung, das erfordert höchste Koordination. Welche Rolle das Auge dabei spielt, wollen Wissenschaftler der Universität Hildesheim herausfinden. In einer Sporthalle untersuchen sie das Blickverhalten von Trampolinspringern mit mobilen Highspeed-Kameras. Sie möchten wissen, welche Blickrichtungen oder Orientierungspunkte im Raum dabei helfen, komplexe Bewegungen wie einen Salto möglichst perfekt zu machen. Die Forschungsergebnisse könnten helfen, bessere Trainingsverfahren zu entwickeln – zum Beispiel für Anfänger im Schulsport. Carmen Woisczyk hat sich unter die Trampolinspringer gemischt:

 

„Koordination im Sport : Blick- und Bewegungsverhalten beim Turnen“ weiterlesen →

Share

Das Holodeck – unterwegs in virtuellen Welten

02.03.2015, von , in Karte anzeigen

Die simulierte Welt wird mit einer Datenbrille dreidimensional dargestellt. Foto: Bastian Pietsch.

Die simulierte Welt wird mit einer Datenbrille dreidimensional dargestellt. Foto: Bastian Pietsch.

Andere Welten realistisch zu simulieren und frei begehbar zu machen ist ein alter Traum der Science Fiction. Am Institutsverbund IMA/ZLW & IfU der RWTH Aachen wird jedoch genau daran geforscht. Dort steht das sogenannte “Virtual Theatre”. Frei nach der Fernsehserie Star Trek trägt es den Spitznamen “Holodeck”. Bastian Pietsch ist an Bord gegangen.


„Das Holodeck – unterwegs in virtuellen Welten“ weiterlesen →

Share

Die Nacht ist hell – Über die Lichtverschmutzung in Städten

23.02.2015, von , in Karte anzeigen

Festbeleuchtung auch bei Nacht (Foto: SWR)

“Festbeleuchtung” auch bei Nacht

2015 ist das Internationale Jahr des Lichts. Die Vereinten Nationen haben dieses Motto ausgewählt. Das laufende Jahr soll dabei an die Bedeutung des Lichts für Menschen, Tiere und Umwelt erinnern – und dabei ist es auch wichtig, auf die Nachteile des künstlichen Lichts zu gucken. Denn die gibt es: In vielen Städten etwa ist die Nacht mittlerweile taghell – weil Straßenlaternen, beleuchtete Wohnungsfenster und illuminierte Hochhäuser die Nacht rauben. Forscher sprechen von Lichtverschmutzung. Und die hat Folgen. Thomas Gith ist mit einer Ökologin und einem Weltraumwissenschaftler durch Berlin spaziert – auf der Suche nach der verlorengegangenen Nacht. „Die Nacht ist hell – Über die Lichtverschmutzung in Städten“ weiterlesen →

Share

Wearables – Kluge Klamotten

13.02.2015, von , in Karte anzeigen

Kristina Hortenbach testet die Radiomütze: Schlaufe binden heisst Radio einschalten

Kristina Hortenbach testet die Radiomütze: Schlaufe binden heisst Radio einschalten

Im Design Research Lab der Universität der Künste in Berlin untersuchen Professoren und Studierende, wie man Kleidung und Technik zusammenbringen kann. „Fashion Tech“ nennt man das in der Fachsprache. Technische Erfindungen sollen sich an die tatsächlichen Bedürfnisse der Menschen anpassen. Kristina Hortenbach hat die Nachwuchstüftler besucht.

„Wearables – Kluge Klamotten“ weiterlesen →

Share

Vereisungsvorhersage für Windräder

10.02.2015, von , in Karte anzeigen

Der Messturm (© Fraunhofer IWES)

Der Messturm (© Fraunhofer IWES)

Auch im Winter bei Schnee und Eis drehen sich Windräder und liefern die Energie für die Stromproduktion. Doch die niedrigen Temperaturen bergen für die Anlagen auch ein Risiko: Bildet sich auf den Rotoren Eis, kann das die Stromproduktion behindern.
Eine Vereisungsvorhersage für Windräder könnte da helfen, an ihr arbeiten gerade Forscher des Fraunhofer IWES-Instituts für Windenergie und Energiesystemtechnik. Dabei dient ihnen ein 200 Meter hoher Messmast bei Kassel als Freiluftlabor. Jens Wellhöner war dort: „Vereisungsvorhersage für Windräder“ weiterlesen →

Share

Eine fühlende Haut für Roboter

02.02.2015, von , in Karte anzeigen

 

Das Lenkrad am Roboter reagiert auf Berührung. (Foto: Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb  und Fabrikautomatisierung)

Das Lenkrad am Roboter reagiert auf Berührung. (Foto: Fraunhofer IFF)

In der Industrie sollten Mensch und Roboter enger zusammenarbeiten und flexibel aufeinander eingehen. Das fordern Wissenschaftler am Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und Fabrikautomatisierung in Magdeburg. Sie haben Roboter entwickelt, die eine empfindliche Haut haben und dadurch auf Berührung reagieren. Das ermöglicht viele neue Anwendungsgebiete. Julia Beißwenger hat sich die empfindsamen Maschinen angeschaut.

„Eine fühlende Haut für Roboter“ weiterlesen →

Share

Meteoriteneinschläge im Labor

26.01.2015, von , in Karte anzeigen

Was vom Einschlag übrig blieb: Der Einschlagkrater wird vermessen Quelle: TU München

Was vom Einschlag übrig blieb: Der Einschlagkrater wird vermessen

Welche Auswirkungen haben Meteoriteneinschläge auf der Erde? Was passiert beim Einschlag genau? Wie sind die etwa 180 bekannten Meteoritenkrater entstanden? Diese Fragen wollen Wissenschaftler am Lehrstuhl für zerstörungsfreie Prüfung der TU München beantworten. Dazu simulieren sie die Einschläge im Labor. „Meteoriteneinschläge im Labor“ weiterlesen →

Share

Wie heilen Wunden? Künstliche Haut im Verletzungstest

20.01.2015, von , in Karte anzeigen

 Mit der ARTcut® – Maschine können in künstlich hergestellter Haut standardisierte Wunden gesetzt werden. (© Fraunhofer ISC

Mit der ARTcut® – Maschine können in künstlich hergestellter Haut standardisierte Wunden gesetzt werden. © Fraunhofer IGB Würzburg

Welche Salbe wirkt bei Hautverletzungen am besten, unter welchem Pflaster heilt eine Wunde am schnellsten und welches Medikament ist der Heilung vielleicht gar nicht zuträglich? Das herauszufinden, ist Ziel der Fraunhofer IGB-Projektgruppe Würzburg. Doch es ist dabei längst nicht damit getan, verschiedene Wunden unterschiedlich zu behandeln. Denn: Für vergleichende Wundheilungsstudien ist die Reproduzierbarkeit der gesetzten Wunden essentiell. „Wie heilen Wunden? Künstliche Haut im Verletzungstest“ weiterlesen →

Share

Nächste Seite »

Kartendarstellung

Karte
 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2015