Ronald Fricke

Dr. Ronald Fricke (Jg. 1959) ist Oberkonservator für Ichthyologie (Fischkunde) am Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart. Seine Forschungsschwerpunkte liegen bei Themen wie der Systematik, Verbreitung und Evolution der Meeresfische des Indo-Pazifik. Er arbeitet im nationalen und internationalen Naturschutz mit. Seit 2001 ist er Experte der EU-Kommission für Fische und aquatische Schutzgebiete. Fricke hat weltweit zahlreiche Forschungsreisen unternommen und zahlreiche neue Fischarten beschrieben. Er kennt Fische und ihre Lebensräume, und beschäftigt sich mit Themen wie dem weltweiten Sterben der Korallenriffe und den Folgen der globalen Erwärmung.

Photo von Ronald Fricke

Antworten von Ronald Fricke

In welcher Tiefe können Salzwasserfische noch leben? (17.09.2010)

Nachweise gibt es für eine Tiefe bis 9000 m. Vermutlich können sie aber sogar in den tiefsten Tiefen der Weltmeere leben [...] Antwort zu "In welcher Tiefe können Salzwasserfische noch leben?" lesen »

Können Fähigkeiten der Fische den Menschen nützlich sein? (19.07.2010)

Ja, Fische haben durchaus Fähigkeiten, die uns Menschen nützlich sein könnten. Vor einigen Jahren hatten wir zum Beispiel eine Anfrage der Automobilindustrie über einen stromlinienförmigen Fisch, dessen Form für den Prototyp eines Kraftfahrzeugs verwendet werden kann. [...] Antwort zu "Können Fähigkeiten der Fische den Menschen nützlich sein?" lesen »

Verbundene Medien

Besitzen Lungenfische tatsächlich Lungen? Bilden sie den Übergang vom Wasser- zum Landtier? (19.07.2010)

Lungenfische haben eine Art Lunge, machen dazu aber noch Hautatmung. Sie sind damit zumindest in der Nähe des Übergangs von Wasser zu Land. Sie können im Trockenen überleben, indem sie sich in einem austrocknenden Gewässer in den Schlamm eingraben und Luft atmen. Wenn das Wasser wieder kommt, schwimmen sie weiter. [...] Antwort zu "Besitzen Lungenfische tatsächlich Lungen? Bilden sie den Übergang vom Wasser- zum Landtier?" lesen »

Verbundene Medien

Wie kommen Lachse mit dem unterschiedlichen Salzgehalt in Fluss und Meer zurecht? (19.07.2010)

Süß- und Salzwasserfische haben eine unterschiedliche Physiologie. Die kann sich aber vom einen auf das andere System umstellen. Langdistanzwanderfische wie Lachse sind in der Lage, ihren Stoffwechsel umzustellen, also von der Ausscheidung von Salz zur Aufnahme von Salz über die Nahrung. [...] Antwort zu "Wie kommen Lachse mit dem unterschiedlichen Salzgehalt in Fluss und Meer zurecht?" lesen »

Verbundene Medien

Wie finden Lachse an ihren Geburtsort zurück? (19.07.2010)

Hauptsächlich mithilfe des Geruchs. Fische können oft über sehr weite Strecken riechen und vor allem sehr geringe Konzentrationen wahrnehmen. Sie haben also oft ein sehr kompliziertes Geruchsorgan [...] Antwort zu "Wie finden Lachse an ihren Geburtsort zurück?" lesen »

Verbundene Medien

Warum haben Fische Schuppen? (16.07.2010)

Die Schuppen dienen dem Schutz der Haut. Es sind kleine Knochenplatten, die auf der Haut sitzen und verhindern, dass sich Parasiten dort festsetzen können. Sie verhindern auch, dass andere Fische Stücke aus der Haut herausbeißen können; jedenfalls geht das nur über einen Widerstand. [...] Antwort zu "Warum haben Fische Schuppen?" lesen »

Verbundene Medien

Wie funktioniert die Schwarmintelligenz bei Fischen? (16.07.2010)

Schwarmfische haben Signale, die zeigen, wo sich die Nachbarn befinden. Die Fische versuchen, möglichst nah bei den Nachbarn zu bleiben. Wie das ganz genau funktioniert, weiß ich nicht. Jedenfalls ist der Schwarm insgesamt wesentlich intelligenter als der Einzelfisch. [...] Antwort zu "Wie funktioniert die Schwarmintelligenz bei Fischen?" lesen »

Verbundene Medien

Wie intelligent sind Fische? (16.07.2010)

Die Intelligenz hängt vom Lebensraum und der Nahrung ab und davon, wie einfach es ist, an diese Nahrung heranzukommen. Viele Fische brauchen nicht besonders klug zu sein, weil sie alles finden, was sie brauchen, auch ohne besondere Klugheit anwenden zu müssen. [...] Antwort zu "Wie intelligent sind Fische?" lesen »

Verbundene Medien

Wie halten Tiefseefische den enormen Wasserdruck aus? (16.07.2010)

Grundsätzlich bereitet der Wasserdruck keine Probleme; er ist innen so hoch wie außen. Probleme entstehen erst dann, wenn man die Tiefe ändert, also wenn man auf- und wieder absteigt. Speziell Tiefseefische, die in den oberen Bereichen zwischen 1000 und 2000 m leben und in der Nacht an die Oberfläche kommen, haben Probleme, diesen Druck auszugleichen. [...] Antwort zu "Wie halten Tiefseefische den enormen Wasserdruck aus?" lesen »

Verbundene Medien

Können Fische die Augen schließen, und können sie schlafen? (16.07.2010)

Kaum ein Fisch kann die Augen schließen. Das ist aber auch nicht nötig, weil die Augen ja nicht austrocknen können. Landtiere schließen die Augen hauptsächlich, weil sie austrocknen, wenn sie nicht immer wieder benetzt werden. Das ist im Wasser nicht nötig. [...] Antwort zu "Können Fische die Augen schließen, und können sie schlafen?" lesen »

Verbundene Medien