Karlheinz Geißler

Karlheinz Geißler ist emeritierter Professor für Wirtschaftspädagogik an der Universität der Bundeswehr in München und Zeitforscher. Er leitet das Projekt \“Ökologie der Zeit\“ der Evangelischen Akademie Tutzing und Mitgründer der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik. Darüber hinaus leitet er das Institut für Zeitberatung timesandmore. Karlheinz Geißler ist derzeit vornehmlich als Autor, Vortragender und Zeitberater tätig. Er lebt seit 25 Jahren ohne Uhr.

Photo von Karlheinz Geißler

Antworten von Karlheinz Geißler

Wie kann Entschleunigung funktionieren? (17.05.2013)

Das Wichtigste ist erst mal die Signale, die Zeitsignale, die man selbst repräsentiert, die innere Natur wahrzunehmen. Eben nicht die innere Natur zu bekämpfen, also das, was das Zeitmanagement seltsamerweise als „inneren Schweinehund“ bezeichnet, [...] Antwort zu "Wie kann Entschleunigung funktionieren?" lesen »

Verbundene Medien

Führt die Tatsache, dass wir Zeit in Geld verrechnen zur Beschleunigung? (17.05.2013)

Ja, das führt zur Beschleunigung, denn Geld hat kein Maß, hat kein Genug. Im Gegesatz zur Zeit gibt Ihnen das Geld nicht vor zu sagen: jetzt reicht’s. Sondern Geld ist nach oben offen, [...] Antwort zu "Führt die Tatsache, dass wir Zeit in Geld verrechnen zur Beschleunigung?" lesen »

Verbundene Medien

Goethe brauchte für einen kurzen Brief länger als für einen langen. Warum? (17.05.2013)

Für einen kurzen Brief brauchen Sie länger Bedenkzeit. Wenn Sie dagegen alles nur schnell hinschreiben, wird der Brief lang. Denn es ist schwieriger, den Inhalt genau auf den Punkt zu bringen. [...] Antwort zu "Goethe brauchte für einen kurzen Brief länger als für einen langen. Warum?" lesen »

Verbundene Medien

Könnte man nicht eine Weltzeit einführen, die überall gilt? (17.05.2013)

Warum sollten wir das tun? Was hätten wir davon? Das ist, als ob Sie die Daten im Kalender abschaffen oder die Woche und ähnliches mehr. Ich bin der Meinung, dass diese Zeitzonen ja wenigstens die Zeit noch mit dem Raum koppeln und mit Raumerfahrung koppeln. [...] Antwort zu "Könnte man nicht eine Weltzeit einführen, die überall gilt?" lesen »

Verbundene Medien

Welche Rolle spielt Zeit in den verschiedenen Religionen? (17.05.2013)

Religionen haben immer ihre eigenen Zeitvorstellungen. Zum Beispiel ist die islamische Religion viel stärker auf die Tradition bezogen, auf das Stehen, das Erhalten der Zeit als unsere christliche Religion. [...] Antwort zu "Welche Rolle spielt Zeit in den verschiedenen Religionen?" lesen »

Verbundene Medien

Sollten wir unser Leben „entschleunigen“? (17.05.2013)

Ja, denn die Beschleunigung schädigt unsere Zeitnatur und auch die Natur um uns herum bzw. führt zu Problemen, die wir heute Burnout nennen – vor 100 Jahren als Neurasthenie oder Nervosität bekannt. [...] Antwort zu "Sollten wir unser Leben „entschleunigen“?" lesen »

Verbundene Medien

Warum wurde die “Zeit“ überhaupt eingeführt? (17.05.2013)

Die Eroberung neuer Gebiete und der sich ausdehnende Handel spielten hier eine wichtige Rolle. Die Alternative zur Orientierung am Himmel war, sich an Instrumenten, also Gegenständen zur Messung der Zeit zu orientieren. Antwort zu "Warum wurde die “Zeit“ überhaupt eingeführt?" lesen »

Verbundene Medien

Seit wann gibt es die Minuteneinteilung und seit wann wird der Tag in 24 Stunden eingeteilt? (16.05.2013)

Diese Einteilung wurde mit der Stunde erfunden – und die Stunde ist mit der Uhr erfunden worden. Zwar gibt es schon in der Bibel die Formulierung „Stunde“, aber das ist natürlich keine 60-Minuten-Stunde. Als die 60-Minuten-Stunde erfunden worden ist – und das geschah erst mit der Uhr – ist auch der Tag aufgeteilt worden. Den 24-Stunden-Tag gab es aber erst, als die Stunden gleich lang wurden. Die Stunden waren am Anfang nämlich nicht gleich lang, sondern man zählte nur die hellen Stunden. [...] Antwort zu "Seit wann gibt es die Minuteneinteilung und seit wann wird der Tag in 24 Stunden eingeteilt?" lesen »

Verbundene Medien

Woher kommt das „akademische Viertel“? (15.05.2013)

Man brauchte diese Elastizität, um auf den Universitätsgeländen von einem Gebäude zum anderen zu kommen. Die Universitäten waren ja groß und man musste sich zwischen verschiedenen Fakultäten bewegen. Dafür brauchte man Zeit, und so baute man Puffer ein – das akademische Viertel. Antwort zu "Woher kommt das „akademische Viertel“?" lesen »

Verbundene Medien

Wann und aus welchem Grund wurde die einheitliche Zeit in Deutschland eingeführt? (15.05.2013)

Die nationale Einheitszeit wurde erst 1893 eingeführt. Wenn man 1890 um den Bodensee fuhr, musste man 5-mal die Uhr umstellen: Es gab Differenzen zwischen Baden und Württemberg, zwischen Württemberg und Bayern, Bayern und Österreich, zwischen Österreich und der Schweiz. Antwort zu "Wann und aus welchem Grund wurde die einheitliche Zeit in Deutschland eingeführt?" lesen »

Verbundene Medien