Harald Lesch

Prof. Dr. Harald Lesch lehrt theoretische Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität München; seine Forschungsschwerpunkte sind: Schwarze Löcher, Neutronensterne und kosmische Plasmaphysik. Lesch ist Fachgutachter für Astrophysik bei der DFG und Mitglied der astronomischen Gesellschaft.

Photo von Harald Lesch

Antworten von Harald Lesch

Gibt es außerirdische Intelligenz im Weltall? (16.10.2008)

Die Entdeckung eines Planeten auf dem etwas Grünes oder auf dem es wenigstens Ozon gibt, wäre schon ein riesiger Schritt zur Entdeckung von Leben außerhalb der Erde. Die Wissenschaft ist also vor allem auf der Suche nach Ozon. Das ist zwar noch kein Leben, aber eine erste Vorraussetzung dafür. Wenn man sich unsere Geschichte anschaut, [...] Antwort zu "Gibt es außerirdische Intelligenz im Weltall?" lesen »

Verbundene Medien

Was befindet sich zwischen Atomkern und den Elektronen? (16.10.2008)

Es kann doch nicht sein, dass da nichts ist? Eigentlich gibt es doch kein „Nichts“. Harald Lesch erklärt, dass es doch ein „Nichts“ gibt. Ein Proton besteht eigentlich wiederum aus Teilchen, die man Quarks nennt. Das Besondere ist, dass zwei Quarks durch eine Energie verbunden werden. Die Massen der beiden Quarks reichen nicht aus, um [...] Antwort zu "Was befindet sich zwischen Atomkern und den Elektronen?" lesen »

Verbundene Medien

Verschwindet Materie durch Schwarze Löcher? (16.10.2008)

Materie, die in einem Schwarzen Loch verschwindet, bleibt eigentlich da. Sie verschwindet nicht, sondern das Schwarze Loch verschluckt sie. Deshalb wird das Schwarze Loch auch immer schwerer. Es gibt nichts wieder frei, auch keine Information, deshalb kann man nicht sagen, was mit der Materie passiert, aber man weiß, dass ein schwarzes Loch kein Tor zu [...] Antwort zu "Verschwindet Materie durch Schwarze Löcher?" lesen »

Verbundene Medien

Wie berechnet man das Alter des Weltalls? (16.10.2008)

Eine der wichtigsten Entdeckungen in der Astronomie stammt von Edwin Hubble: Der Raum im Universum breitet sich aus. Das bedeutet, dass der Raum zwischen den meisten Galaxien expandiert. Daraus können wir schließen, dass das Universum in der Vergangenheit kleiner war. Und wir können uns fragen: Wann war es so klein, dass es so groß war [...] Antwort zu "Wie berechnet man das Alter des Weltalls?" lesen »

Verbundene Medien

Kann man Astrophysik nur glauben wie Religion ? (16.10.2008)

Unendlich viele Naturphänomene können nur noch von hochspezialisierten Experten erklärt werden. Der Laie kann nur noch versuchen daran zu glauben, dass der Naturwissenschaftler weiß, wovon er spricht. Geht die Wissenschaft nicht wieder in Richtung Religion? Harald Lesch umreißt die Geschichte der Naturwissenschaften als Gegenbewegung zur Religion. Sie ist aber offen für jeden. Die Universitäten stehen [...] Antwort zu "Kann man Astrophysik nur glauben wie Religion ?" lesen »

Verbundene Medien

Wie gefährlich ist das Experiment im Genfer LHC? (16.10.2008)

Beim LHC-Experiment im CERN werden mit einem neuen Teilchenbeschleuniger Protonen mit sehr hoher Geschwindigkeit „aufeinander geschossen.“ In den Medien war immer wieder zu hören, dass dadurch schwarze Löcher entstehen, in die wir hineingezogen werden könnten. Harald Lesch kann uns dahingehend beruhigen. Die Schwerkraft sei zunächst einmal eine Kraft, die so schwach sei, dass sie eigentlich [...] Antwort zu "Wie gefährlich ist das Experiment im Genfer LHC?" lesen »

Verbundene Medien

Warum dreht sich im Universum alles? (16.10.2008)

Grundsätzlich könnte man sagen, dass dort, wo es im Universum dichter ist, auch die Anziehung größer ist. Stellt man sich also vor, dass Strukturen oder Gestein in einer Gaswolke schweben, passiert es, dass die einzelnen Brocken gegenseitig in Beziehung zueinander treten. So ist es zum Beispiel mit der Erde und dem Mond oder mit Mond [...] Antwort zu "Warum dreht sich im Universum alles?" lesen »

Verbundene Medien