Hans-Ulrich Schmincke

Prof. Dr. Hans-Ulrich Schmincke zählt zu den renommiertesten Vulkanologen weltweit. Er wurde 1937 in Detmold, Deutschland, geboren. Von 1969 bis 1990 war er an der Ruhr Universität Bochum in Forschung und Lehre tätig. 1990 übernahm er die Leitung der Abteilung Vulkanologie und Petrologie am GEOMAR-Forschungszentrum in Kiel, die er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2003 innehatte.

Photo von Hans-Ulrich Schmincke

Antworten von Hans-Ulrich Schmincke

Wie ist der Begriff „Asche“ definiert? (06.12.2011)

Jede Wissenschaft hat ihre Definitionen. Der Begriff „Asche“ ist sehr alt; er kommt von Aristoteles, der den Begriff Tephra benutzte. Er hat noch nicht die Korngrößendefinition gegeben, aber der Begriff ist sehr alt. Viele griechische Naturphilosophen haben ja auch in Sizilien in der Nähe des Ätna gewohnt. [...] Antwort zu "Wie ist der Begriff „Asche“ definiert?" lesen »

Verbundene Medien

Bis zu welcher Temperatur können Bakterien überleben? (06.12.2011)

Man hat in den letzten Jahren sehr intensiv über Bakterien in heißen Quellen geforscht, auch den „Black Smokern“. Diese sogenannten thermophilen, also wärmeliebenden Bakterien können, soweit ich weiß, bis ungefähr 100, 110 vielleicht 120°C existieren. Diese Bakterien spielen eine große Rolle in einem Stoffwechsel, den wir anaerob nennen – also ohne Sauerstoff. Das ist ein Teil dieser sehr spannenden Lebensgemeinschaft, die sich um diese „Black Smokers“ am Meeresboden bilden. Antwort zu "Bis zu welcher Temperatur können Bakterien überleben?" lesen »

Verbundene Medien

Was nützt uns Vulkanismus in Deutschland? (06.12.2011)

Wir forschen mit Studenten seit den 1970er-Jahren sehr intensiv über den Laacher See-Vulkan im Hinblick auf ein mögliches Potenzial von großen Wärmevorräten in der Magmakammer. In unserem Schlussbericht hielten wir fest: In der absehbaren Zukunft, also Jahre, Jahrzehnte, vielleicht länger, ist das Potenzial dieses Erholungsgebietes sehr viel wichtiger für unsre Gesellschaft als seine Nutzung als Energiequelle. [...] Antwort zu "Was nützt uns Vulkanismus in Deutschland?" lesen »

Verbundene Medien

Kann man Vulkane zur Energiegewinnung nutzen? (06.12.2011)

Ja, für Warmwasser und Strom. Die Vorteile der Vulkane haben seit Beginn der Menschheit alle Schäden weit überstiegen. Es gibt Länder, in denen heißes Wasser aus der Tiefe z. B. über Wärmetauscher oder andere Mechanismen Turbinen antreibt. In Neuseeland, in Island, in Mexiko, den Philippinen, Norditalien stellen sie einen wichtigen Beitrag zur Energie dar. Wenn man sich Zukunftsszenarien für Mitteleuropa überlegt, [...] Antwort zu "Kann man Vulkane zur Energiegewinnung nutzen?" lesen »

Verbundene Medien

Kann man Vulkanausbrüche z. B. des Vesuvs durch Messungen vorhersagen? (05.12.2011)

Der Vesuv ist ein Vulkan, an dem sehr viele Menschen in Mitteleuropa Interesse haben, weil er durch die große Eruption von Pompeji 79 n. Chr. bekannt ist. Der letzte größere Ausbruch des Vesuvs war 1944, davon wurde nicht viel ausgeschrieben, weil zu der Zeit gerade in diesem Gebiet bei Neapel die Alliierten mit den Deutschen Krieg führten. Es werden seit Jahrzehnten sehr viele Messungen gemacht und die Italiener haben sehr kompetente Vulkanologen. [...] Antwort zu "Kann man Vulkanausbrüche z. B. des Vesuvs durch Messungen vorhersagen?" lesen »

Verbundene Medien

Was sind pyroklastische Ströme und wie entstehen sie? (05.12.2011)

Pyroklastische Ströme oder einfacher ausgedrückt Glutlawinen sind Mischungen von heißen Aschepartikeln oder größeren Lapilli und Gasen, die nicht in einem Vulkan viele 100 Meter hochgeschossen werden und durch Einsaugen von Luft in bis zu 30 km Höhe steigen können. Die sind vielmehr so schwer, dass sie als heiße Gemische von Asche und Gas den Hang eines Vulkans herunterfließen. [...] Antwort zu "Was sind pyroklastische Ströme und wie entstehen sie?" lesen »

Verbundene Medien

Reicht die Mineralkonzentration in der Lava aus, um diese abzubauen? (05.12.2011)

Jeder weiß, dass die mineralischen Rohstoffe, die Erze, die man in der Nähe der Erdoberfläche findet – also bis in eine Tiefe von einigen hundert Metern – allmählich zur Neige gehen. Man muss in Zukunft viel, viel tiefer gehen, um unseren Bedarf an Eisen, Kupfer, Zinn, Zink, Blei, Silber, Gold usw. zu decken, den unsere Gesellschaft in riesigen Mengen verbraucht. [...] Antwort zu "Reicht die Mineralkonzentration in der Lava aus, um diese abzubauen?" lesen »

Verbundene Medien

Stimmt es, dass der Mount Everest nicht der höchste Berg der Welt ist? (05.12.2011)

Ja, die größten, aktivsten Vulkane der Erde sind die von Hawaii. Das ist der Mauna Loa und der Mauna Kea. Die sind über 10.000 m hoch – vom Meeresboden angerechnet bis über den Meeresspielgel. Über dem Meeresspiegel sind sie etwa 4.000 m hoch, aber ganz flach. Man nennt sie Schildvulkane. Antwort zu "Stimmt es, dass der Mount Everest nicht der höchste Berg der Welt ist?" lesen »

Verbundene Medien

Warum ist Vulkanasche so fruchtbar? (05.12.2011)

Das hat mehrere Gründe: Vulkanasche besteht meistens aus sehr porösen Partikeln, z. B. kleine Stücke von Bims – also Glasgehäuse, in denen sich Löcher befinden. Dort wo es nicht so viel regnet, z. B. auf den östlichen Kanarischen Inseln, kann sich die Feuchtigkeit über Nacht aus den Wolken am Boden niederschlagen und wird tagsüber in diesen porösen Partikeln gespeichert. So steht das Wasser den Pflanzen tagsüber sehr viel länger zur Verfügung als wenn es auf polierte Sandkörner träfe; da würde die Feuchtigkeit schnell versickern. [...] Antwort zu "Warum ist Vulkanasche so fruchtbar?" lesen »

Verbundene Medien

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Yellowstone-Supervulkan ausbricht? (05.12.2011)

Der Yellowstone-Park ist ein sehr großer Vulkan. Manche nennen so etwas Supervulkan, ich selbst benutze den Begriff nicht, weil er etwas willkürlich ist. Aber es handelt sich jedenfalls um einen sehr großen Vulkan. Man kennt seit über 150 Jahren die Bewegungen, die der Boden dort macht. Der Boden hebt sich über Jahre und das Gebiet ist bekannt durch die vielen Geysire. Das heißt, da ist heißes Wasser in der Tiefe, das von unten aufgeheizt wird. [...] Antwort zu "Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Yellowstone-Supervulkan ausbricht?" lesen »

Verbundene Medien