Ernst Pernicka

Prof. Dr. Ernst Pernicka, Archäologe an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters. Seine Forschungsgebiete sind insbesondere die Anwendung naturwissenschaftlicher Methoden in der Archäologie sowie die Entstehung und Verbreitung der Metallurgie in der ALTEN Welt. Pernicka ist beteiligt an den Forschungen zur Himmelsscheibe von Nebra sowie den Grabungen in Troja. 2006 wurde er Grabungsleiter der Troja-Ausgrabungen und konnte in dieser Funktion viele neue Erkenntnisse über die legendäre Stadt zutage fördern.

Photo von Ernst Pernicka

Antworten von Ernst Pernicka

Wofür wurde die Himmelsscheibe von Nebra genutzt? (30.10.2008)

Die Himmelsscheibe von Nebra ist die früheste konkrete und richtige Darstellung des Nachthimmels. Daraus lässt sich zunächst einmal erkennen, dass die Menschen wohl schon immer sehr genau den Gang der Sterne und die Stellung der Sterne und auch des Mondes beobachtet haben. Mittlerweile denken wir aber, dass die Himmelsscheibe eine Art Erinnerungssammelsurium für einen Kalender ist. [...] Antwort zu "Wofür wurde die Himmelsscheibe von Nebra genutzt?" lesen »

Verbundene Medien

Ist man in der Lage, die Schrift der Maya zu verstehen? (30.10.2008)

Die Antwort ist ja, man kann die Majaschrift lesen, etwa siebzig Prozent sind lesbar, und es finden ständig weitere Entzifferungen statt. Die Geschichte der Entzifferung der Majaschrift ist eine sehr lange. Nachdem Amerika entdeckt wurde, wurde es ja auch christianisiert. Und einer der ersten Bischöfe in Yucatán - also im heutigen südlichen Mexiko beziehungsweise Guatemala - war Diego de Landa, der sich sehr für die Kultur interessiert hat, aber auch in seinem Missionarseifer sehr weit gegangen ist. Er hat nämlich sämtliche schriftliche Zeugnisse, die auf Rindenpapier geschrieben waren, verbrennen lassen. Es haben nur drei oder vier Bücher überlebt. Aber Diego de Landa hat auch die Sprache studiert und ein Alphabet hinterlassen. Er hat nur nicht verstanden, wie die Schrift der Maja aufgebaut ist. Es ist eine sogenannte logosyllabische Schrift. [...] Antwort zu "Ist man in der Lage, die Schrift der Maya zu verstehen?" lesen »

Verbundene Medien

Existierte wirklich ein Garten Eden? (30.10.2008)

Das ist eine schwierige Frage. Zunächst einmal wollen wir festhalten, dass die schriftliche Version der Bibel etwa 500 v. Chr. entstanden ist, und dass sie wohl auch eine Mythensammlung enthält. Solche Mythen sind wohl Erinnerungsversatzstücke der Menschen an eine vergangene Zeit, und das könnte auch hier eine Rolle gespielt haben. In der Tat gilt ja [...] Antwort zu "Existierte wirklich ein Garten Eden?" lesen »

Verbundene Medien

Was ist aus dem Schatz des Priamos geworden? (30.10.2008)

Der Schatz wurde illegal von Heinrich Schliemann außer Landes, also aus der Türkei verbracht, zunächst in Griechenland, also in Athen aufbewahrt. Er hat ihn dann mehreren Museen in der Welt angeboten, und zum Schluss hat er sich dazu entschlossen, den Schatz dem deutschen Volk zu vermachen. Es wurde damals auch ein neues Museum gebaut dafür, [...] Antwort zu "Was ist aus dem Schatz des Priamos geworden?" lesen »

Verbundene Medien

Was weiß man über die Unterstadt Trojas? (30.10.2008)

Ich denke, wir haben genügend Beweise, Befunde vorgelegt, die zeigen, dass es zunächst einmal eine Unterstadt gegeben hat. Das war ja auch schon das Ziel der Forschungen von Manfred Korfmann. Die Unterstadt war umgeben von einem Graben, vier Meter breit und zwei Meter tief, in den Felsen eingeschlagen. Wir müssen uns dazu noch etwa einen Meter [...] Antwort zu "Was weiß man über die Unterstadt Trojas?" lesen »

Verbundene Medien

Welche Bedeutung hatte Troja zur damaligen Zeit? (30.10.2008)

Troja war das Zentrum eines Kleinfürstentums, wie man das heute nennen würde. Diese Kleinfürstentümer waren in einer Reihe im westlichen Anatolien angesiedelt, und sie waren alle Vasallenstaaten des Hethiterreiches. Das Zentrum war Hattuša, heute Boğazköy genannt. Das war die Metropole eines Großreiches. Ein anderes Großreich zu dieser Zeit war Ägypten. In der Ägäis entwickelte sich [...] Antwort zu "Welche Bedeutung hatte Troja zur damaligen Zeit?" lesen »

Verbundene Medien

Warum geriet Troja in Vergessenheit? (30.10.2008)

Das hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass Troja für das Altertum ein wichtiger Ort war, ein Erinnerungsort. Es wurde in hellenistischer Zeit ein großer Tempel gebaut, es war – wenn man so will – ein Wallfahrtsort, der später zu römischer Zeit zu einer großen Stadt geworden ist. In der christlichen Zeit war dann dieser Wallfahrtsort nicht [...] Antwort zu "Warum geriet Troja in Vergessenheit?" lesen »

Verbundene Medien

In welchem Zeitraum war Troja besiedelt? (30.10.2008)

Ja, das lässt sich sehr gut und genau beantworten. Die Siedlung beginnt etwa 3000 v. Chr., und sie dauert bis in das Hochmittelalter, also bis in das 12., 13. Jahrhundert an. Es hat aber Unterbrechungen gegeben, und genau das ist ja das große Thema. Nämlich am Ende der späten Bronzezeit, etwa um 1180 endet die [...] Antwort zu "In welchem Zeitraum war Troja besiedelt?" lesen »

Verbundene Medien

Was weiß man heute über den Trojanischen Krieg und das Trojanische Pferd? (30.10.2008)

Die Archäologie kann zum Trojanischen Krieg nur sehr wenig beitragen. Wir haben zwar Anzeichen von Brandspuren. So ist zum Beispiel ein Haus, das außerhalb der Zitadellenmauer liegt, im fraglichen Zeitraum – wir denken, dass um 1180 tatsächlich eine größere Auseinandersetzung stattgefunden hat, die vielleicht den Trojanischen Krieg beschreibt –niedergebrannt worden. Aber Troja hat mehrfach solche Ereignisse [...] Antwort zu "Was weiß man heute über den Trojanischen Krieg und das Trojanische Pferd?" lesen »

Verbundene Medien