Christoph Butterwegge

Prof. Dr. Christoph Butterwegge ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Köln und Mitglied der Forschungsstelle für interkulturelle Studien. In seinen zahlreichen Veröffentlichungen widmet sich Butterwegge den Themen Friedenspolitik, Rechtsextremismus, demografischer Wandel und Armut. Besonders Kinderarmut ist ein Schwerpunktthema Christoph Butterwegges.

Photo von Christoph Butterwegge

Antworten von Christoph Butterwegge

Führt die größer werdende Kluft zwischen Arm und Reich zu verstärktem Extremismus oder Rassismus? (23.10.2009)

Ich bin auch Rechtsextremismusforscher und beschäftige mich mit dem Rassismus. Da gibt es eine Beziehung zur Armut. Nicht in dem Sinne, dass die Armen hergehen und die Türken totschlagen, also zu Rassisten werden oder zu Rechtsextremisten. Aber schon in dem Sinne, dass wenn die Verteilungsspielräume in der Gesellschaft so verengt werden – übrigens nicht dadurch, dass das Land ärmer wird, das war noch nie so reich wie heute – sondern dadurch, dass die Verteilungsschieflage immer größer wird, dann gibt es ein größeres Gewaltpotenzial. Und es gibt natürlich auch die Tendenz, dass in der Gesellschaft zumindest Ideologien stärker werden, die andere ausgrenzen und herabwürdigen. [...] Antwort zu "Führt die größer werdende Kluft zwischen Arm und Reich zu verstärktem Extremismus oder Rassismus?" lesen »

Verbundene Medien

Wird das Problem der Armut verharmlost? (23.10.2009)

Es wird in vielerlei Hinsicht verharmlost. Die einen sagen, dass die Armut bei uns doch gar keine wirkliche Armut sei, sondern dass die Armen bei uns auf einem hohen Niveau klagen. Armut – das ist, wenn man in der sogenannten Dritten Welt in einer Lehmhütte lebt, und wenn diese Lehmhütte dann noch von einem Tsunami weggeschwemmt wird. Während man eigentlich nicht wirklich arm ist, wenn man bei uns in einem Hochhaus wohnt, meinetwegen in Magdeburg-Olvenstedt oder Berlin-Neukölln. [...] Antwort zu "Wird das Problem der Armut verharmlost?" lesen »

Verbundene Medien

Wie definiert man „Armut“? (23.10.2009)

Armut ist kein Begriff, für den es eine allgemeingültige Definition gibt. Auch ein Armutsforscher wie ich ist damit überfragt, weil jeder vielleicht seine eigene Vorstellung im Kopf hat. Die Gesellschaft insgesamt übrigens diskutiert ständig darüber, was sie unter Armut versteht. Es ist ein sehr umstrittener Begriff. Um einer Definition näherzukommen, teilt die Armutsforschung die Armut in relative und absolute Armut. Antwort zu "Wie definiert man „Armut“?" lesen »

Verbundene Medien