Albert Meyers

Der Altamerikanist Dr. Albert Meyers war langjähriger Leiter der Archäologisch-Ethnographischen Lehr- und Studiensammlung der Universität Bonn.

Photo von Albert Meyers

Antworten von Albert Meyers

Was ist heute von der Inka-Kultur geblieben? (19.02.2016)

Oft werden die Inka als Ökowegweiser für unsere heutige Gesellschaft gesehen. Das Ressourcen-Management der Inka war selbstsuffizient und nicht im Übermaße ausbeuterisch und damit, wie man heute sagt, nachhaltig. Es gab keine Überweidung, die Landwirtschaft wurde experimentell betrieben, man hat sich drauf eingestellt Vorräte zu halten, über alle Klimaperioden hinweg. [...] Antwort zu "Was ist heute von der Inka-Kultur geblieben?" lesen »

Verbundene Medien

Wie war bei den Inka die Erziehung der Kinder organisiert? Wurden Mädchen anders erzogen als Jungen? (19.02.2016)

Es gab eine Geschlechtertrennung auch in der Erziehungskultur. Es waren damals in der Hauptsache Bauernfamilien, Bauerngemeinschaften, die das Inkareich aufrechterhielten. Sie schafften es, Hungersnöte zu verhindern, wie man sie beispielsweise von Mexiko und den Azteken kennt. [...] Antwort zu "Wie war bei den Inka die Erziehung der Kinder organisiert? Wurden Mädchen anders erzogen als Jungen?" lesen »

Verbundene Medien

Wie war die Rolle der Frau bei den Inka? Hatten Frauen auch Positionen wie Priesterinnen oder Heilerinnen? (19.02.2016)

Die Frau im alten Peru, im alten Mexiko sieht es ähnlich aus, wird als dualistischer Widerpart zum Mann gesehen. Männlich, weiblich sind gleich, genau wie Tag und Nacht, schwarz und weiß, Wasser und Erde. Dieser Dualismus, diese Balance muss auch in dem Verwandtschaftsverhältnis immer gewahrt werden. Man hat Priesterinnen-Gräber gefunden, schon in der Vor-Inka-Zeit [...] Antwort zu "Wie war die Rolle der Frau bei den Inka? Hatten Frauen auch Positionen wie Priesterinnen oder Heilerinnen?" lesen »

Verbundene Medien

War das Rad bei den Inka bekannt? (19.02.2016)

Auch das Rad war bekannt, im Gegensatz zu dem was man häufig hört. Die Inka wollten es einfach nicht anwenden. Sie brauchten es auch nicht. Was sollte man mit so einem Rad machen in den Bergen, die bis auf 5.000 Meter Höhe gehen, wo auf den Inka-Straßen Lama-Karawanen angetrieben wurden, die mit bis zu 80 Pfund beladen sind. Und Streitwagen brauchten sie auch nicht [...] Antwort zu "War das Rad bei den Inka bekannt?" lesen »

Haben die Völker in den Anden das Stricken erfunden oder es von den Eroberern gelernt? (18.02.2016)

Wenn es nur darum geht ein paar Fäden ineinander zu binden, ist dies mit einem Strick oder Faden und einer Stricknadel möglich. Solche Stricknadeln hat man gefunden aus Knochen. Mit diesen Nadeln wurde aber wohl mehr bordiert oder genäht. Das Stricken selbst wollten die Inka vielleicht nicht oder es war nicht notwendig. Die handwerklichen Fertigkeiten der Inka zeichnen die ganze hohe altamerikanische Textilkunst aus, vor allem in den Anden. Die Küstenkulturen Noje, Nazca und andere sind sehr bekannt dafür. Das gibt es Tapisserie, Teppichware, und die berühmten Ponchos. [...] Antwort zu "Haben die Völker in den Anden das Stricken erfunden oder es von den Eroberern gelernt?" lesen »

Verbundene Medien

Gab es bei den Inka bereits die Töpferscheibe? (18.02.2016)

Das muss man verneinen. Man kennt hervorragende Töpferware bei den Vorgängervölkern und den bekannten Maya, wo man wunderbar bemalte und auch mit Schriftzeichen versehene Töpferware findet, darunter sehr symmetrische, was oft ein Kriterium ist, um die Anwendung der Töpferscheibe zu belegen. [...] Antwort zu "Gab es bei den Inka bereits die Töpferscheibe?" lesen »

Verbundene Medien

Welche Bedeutung hatte die Sonne für die Inka? (18.02.2016)

In der Ruinenstadt Machu Picchu gibt es den sogenannten Sonnenstein, den Kenko. Die Inka hatten ja sehr viel mit Steinen zu tun und die Steine waren praktisch die Kruste der Erdmutter. Und die wichtigste und zentralste Gottheit überhaupt bei den Inka war nicht nur der Sonnengott, sondern auch die Mondgöttin und der Donnergott waren von Bedeutung, aber zentral war die Pachamama, die Mutter Erde. [...] Antwort zu "Welche Bedeutung hatte die Sonne für die Inka?" lesen »

Verbundene Medien

Kannten die Inka bereits Geld? (18.02.2016)

Geld in dem Sinne gab es nicht, man hatte ja Tauschverhältnisse. Das war eine bewusste Ideologie im Gegensatz zu den Azteken, die mehr Tributerpressung betrieben haben und dafür bestimmte Gegenleistungen erbracht haben, meistens in Gold oder Kakaobohnen. Antwort zu "Kannten die Inka bereits Geld?" lesen »

Verbundene Medien

Haben sich die Inka bereits mit Astronomie beschäftigt? (18.02.2016)

Die Inka waren astronomische Experten, wie viele alte amerikanische Völker auch. Zum Beispiel gab es in Chichén Itzá, einem bekannten Touristenort und Weltkulturerbe, eine regelrechte astronomische Anlage, einen architektonischen Rundbau, wo man den Lichteinfall der Sterne und andere Himmelsphänomene studieren kann. Und die Inka hatten einen exakten Kalender. Man hat den 360-Tage-Kalender eindeutig als Sonnenkalender etabliert, vor allem im alten Mexiko, bei den Maya und Azteken. Und man hatte zusätzlich noch einen Ritual-Kalender. Der astronomische Kalender hat auch die Schaltjahre berücksichtigt und sich an einer intensiven Gestirnsbeobachtung orientiert – und man konnte mit ihm auch rechnen. [...] Antwort zu "Haben sich die Inka bereits mit Astronomie beschäftigt?" lesen »

Verbundene Medien

Woher hat man das Wissen über die Inka? (18.02.2016)

Bei den Maya haben wir einige alte sogenannte Codices, die wohl in der Maya-Zeit und von den Maya-Priestern selbst geschrieben worden sind. Die Mehrheit ist verbrannt worden von den Missionaren, aber einige haben überlebt, unter anderem der berühmte Dresdner Kodex von den Maya. Die Azteken hatten ähnliche Codices. Leider gab es in den Anden diese Art von Schrift wohl nicht. Da kommen aber die berühmten Knotenschnüre, die Khipus ins Spiel, die bestimmte Informationen enthalten, die die Vorratswirtschaft regulieren und die ganze Staatsverwaltung. [...] Antwort zu "Woher hat man das Wissen über die Inka?" lesen »

Verbundene Medien