Stimmt es, dass Intelligenz von der Mutter vererbt wird?

von Peter Spork am 17.05.2017, Kommentar hinzufügen

Intelligenz ist natürlich zu einem Teil genetisch erblich, natürlich nicht nur von der Mutter, sondern wir erben unsere Gene zu 50 Prozent von der Mutter und zu 50 Prozent vom Vater. D.h. wir erben Eigenschaften wie Intelligenz, Aussehen, Krankheitsanfälligkeit usw. per se zu gleichen Teilen von Mutter und Vater. Das betrifft die Gene. Die Gene bestimmen aber nur in einer spezifischen Weise über unsere Intelligenz, nämlich nur im Zusammenspiel mit der Umwelt.

Ich möchte ein Beispiel nennen: Ein Kind, das die besten Gene von seinen Eltern geerbt hat und theoretisch unendlich klug werden könnte wie Albert Einstein, hätte keine Chance, wenn es keine Bildung bekäme, wenn es wie Kaspar Hauser irgendwo bei Tieren im Wald aufwachsen würde oder in einem Kellerverlies. Das würde total dumm werden. D.h. das kluge Kind ist ein „Produkt“ aus Gen-Vererbung von beiden Elternteilen und der Umwelt, in der es aufgewachsen ist, wieviel Bildung es bekommen hat, wieviel Radio es gehört hat, auch sicherlich, wie viel schlaue Fernsehsendungen es geguckt hat, wie gut die Schule war, wieviel Schlaf das Kind hatte, ob es auch Pausen machen konnte, ob es spielen konnte, all diese Dinge fördern das im Zusammenspiel mit den Genen.

Das ist eine ganz wichtige Erkenntnis der Epigenetik, dass wir heute nicht mehr trennen zwischen Erbe und Umwelt, sondern wir sagen, es sind Erbe, Umwelt und Vergangenheit immer gemeinsam, die komplexe Merkmale wie Gesundheit, Klugheit, Persönlichkeit prägen. Und wir können nicht mehr, wie man das vielleicht noch vor ein paar Jahren gemacht hat, versuchen, das zu trennen und sagen, Intelligenz ist zu 50 bis 80 Prozent genetisch bedingt und zu 20 bis 50 Prozent umweltbedingt. Das trennt man heute nicht mehr.

Sondern es beeinflusst sich gegenseitig viel mehr, als man es bisher angenommen hat?

Ja, es ist ein Produkt und keine Summe. Wenn ich etwas mit 0 multipliziere, kommt immer 0 dabei raus, egal wie hoch der andere Wert ist. D.h. ich kann die Dinge nicht trennen, weil unsere Gene ein Merkmal wie Intelligenz prägen, das ja durch zig-tausende von Genen zugleich bedingt wird, erst im Zusammenspiel mit der Umwelt aus. Studien, die versuchen, das zu trennen, sind eigentlich zum Scheitern verurteilt.Intelligenz (Foto: Colourbox)

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Peter Spork am 17.05.2017 in Hirnforschung, Lebensstil und Gene, Medizin, Stichworte: , , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Stimmt es, dass Intelligenz von der Mutter vererbt wird?“

Noch sind keine Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*