Kann man epigenetische Schalter auch nachträglich umlegen?

von Peter Spork am 16.05.2017, Kommentar hinzufügen

Natürlich. Das ist genau das Schöne an dieser Wissenschaft. Epigenetische Prozesse sind immer, zumindest in der Theorie, reversibel. Also ganz anders als genetische Mutationen, wo der Gen-Text verändert worden ist, meistens wegen irgendeines dummen Zufalls, sind epigenetische Prozesse grundsätzlich wieder zurückzuschalten. Bleiben wir bei dem Beispiel: Wenn ich im Mutterleib und auch in den ersten, zwei Jahren nach der Geburt eine Zeit hatte, in der ich mich wenig bewegt habe, so sich meine Mutter wenig bewegt hat, dann kann ich trotzdem ein sehr sportlicher Mensch werden. Ich muss dafür nur vielleicht mehr trainieren und mehr tun als manch anderer Mensch. Ich habe es ein bisschen schwieriger, ich habe ein paar mehr Schalter und Dimmer umzustellen sozusagen.DNA-Strang (Thinkstock)

Informationen zu dieser Antwort:

Beantwortet von Peter Spork am 16.05.2017 in Biologie, Lebensstil und Gene, Medizin, Stichworte: , , .

Weitere Möglichkeiten:

Antwort drucken

Kommentare zu „Kann man epigenetische Schalter auch nachträglich umlegen?“

Noch sind keine Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

Kommentar schreiben

Name und Email müssen angegeben werden, die Email-Adresse wird nicht innerhalb der Kommentare angezeigt.

*