Aktuelle Themen

Astronomie

Aufnahme Hubble

Was ist ein Wurmloch? Wie kann die Sonne ohne Sauerstoff brennen? Ist das Weltall wirklich so bunt wie auf den Teleskop-Bildern? Wie viele Atome gibt es im Universum und gibt es dort draußen außerirdisches Leben? Kann man als Astrophysiker religiös sein? Prof.  Bruno Deiss beantwortet Ihre Fragen zum Thema Sterne und Weltraum.     Fragen und Antworten zum Nachlesen  [...] mehr zu "Astronomie" lesen »

Ihre Fragen

Stellen Sie Ihre Fragen zum Thema "Astronomie".

Sendezeiten

  • Radio: Mi., 5. Aug. 2015, ab 16:05 Uhr in SWR2 Impuls

1000 Antworten – Frag den Paal

wissen512_gabor

Stellen Sie Ihre Fragen zum Thema "1000 Antworten – Frag den Paal".

  • Radio: Mi., 29. Juli 2015, ab 16:05 Uhr in SWR2 Impuls

Themenauswahl

Zoo

Affe, Löwe & Co. – Ist eine artgerechte Haltung von Menschenaffen überhaupt möglich? Ist es Eisbären und anderen Polartieren bei uns nicht viel zu warm? Und umgekehrt, für tropische Tiere viel zu kalt? Thomas Kölpin, Direktor der Wilhelma Stuttgart, beantwortet Ihre Fragen.

Musikinstrumente und ihre Geschichte

Wann wurde das Cembalo durch das Klavier verdrängt? Warum wurde die Orgel zum Kircheninstrument schlechthin? Warum gilt die Querflöte als Holzblasinstrument? Wer hat sich die verschiedenen Blechblasinstrumente (Trompete, Horn, Tuba, Posaune…) ausgedacht? Prof. Conny Restle, Direktorin des Musikinstrumentenmuseums in Berlin, beantwortet Ihre Fragen.

Evolution

Wie kam es zum aufrechten Gang und welche Rolle spielten die sozialen Fähigkeiten bei unserer Evolution? Wie schnell können wir uns an Umwelteinflüsse anpassen? Wie viel Neandertaler steckt heute noch in uns ? Der Paläoanthropologe Prof. Dr. Friedemann Schrenk beantwortet Ihre Fragen.

Raumfahrt

Wie hält man sich als Astronaut im Weltraum fit? Haben Astronauten auch einen Tag- und Nachtrhythmus? Wie wirkt sich die Schwerelosigkeit auf die Psyche aus? Welche Erfindungen verdanken wir der Raumfahrt? Wie gefährlich ist für die Raumfahrer der Weltraumschrott? Der Geophysiker und Raumfahrer Alexander Gerst beantwortet Ihre Fragen.

Ethik in den Lebenswissenschaften

Ist Präimplantationsdiagnostik – also eine genetische Untersuchung und Selektion von Embryonen – ethisch vertretbar? Welche Folgen hätte eine Liberalisierung der Sterbehilfe? Warum bewerten wir viele Dinge ethisch heute anders als vor 50 Jahren? Prof. Christiane Woopen, Vorsitzende des Deutschen Ethikrats und Leiterin der Forschungsstelle Ethik an der Uniklinik Köln beantwortet Ihre Fragen.

Alle Themen anzeigen.


Aktuelle Antworten

Wie entsteht Wetterleuchten? (29.07.2015)

Wetterleuchten: So nennt man das, wenn die Atmosphäre flackert. Es erinnert entfernt an ein Gewitter, nur dass eben meist kein klar abgegrenzter Blitz erkennbar ist und man oft auch keinen Donner hört. Das Phänomen ist schnell erklärt: Das Wetterleuchten ist entweder ein Gewitter, das so weit weg ist, dass man den Blitz selbst nicht sieht, weil er vielleicht hinterm Horizont ist. Sondern man sieht dann nur die Luftschichten, die vom Blitz erleuchtet werden. Das Licht des Blitzes kann auf dem Weg durch die Atmosphäre noch an der ein oder anderen Wolke reflektiert werden, so dass dann eher dieser Eindruck des diffusen Flackerns entsteht [...]

Gibt es Blitze aus heiterem Himmel? (29.07.2015)

Mit gewissen Einschränkungen. Also, wenn der Himmel wirklich strahlend blau ist, kein Wölkchen weit und breit, wäre es schon sehr ungewöhnlich, wenn da plötzlich ein Blitz einschlagen würde. Was es aber gibt sind Blitze, ohne dass im engeren Umkreis eine Gewitterwolke zu sehen wäre. Die Betonung liegt dabei auf "im engeren Umkreis", denn irgendwo in 10-20 Kilometern Entfernung ist sie dann in der Regel doch. Aber sie sticht vielleicht nichts ins Auge, oder ein Berg ist dazwischen, so dass der Blitz wirklich wie aus heiterem Himmel wirkt. [...]

Können Gewitter-Blitze – ähnlich den Polarlichtern – auch mal farbig sein? (22.07.2015)

Der Himmel wird sich bei Gewitter nie in eine bunte Laser-Disco verwandeln. Aber wenn man Blitze fotografiert und die Fotografien vergleicht, kann man sehen, dass die einen vielleicht ein bisschen bläulicher sind und die anderen ein bisschen gelblicher. Dafür gibt es mehrere Gründe. Der eine Grund ist die unterschiedliche Beugung des Lichts in der Atmosphäre, je nachdem, wo am Himmel der Blitz zu sehen ist. Grundsätzlich ist es auch so, dass sie umso gelblicher erscheinen, je weiter sie weg sind, je weiter also der Weg des Lichts durch die Atmosphäre ist. Aber es hängt auch von den sonstigen Lichtverhältnissen ab. Platt gesagt: So wie sich Wolken bei tiefstehender Sonne rötlich färben können, kann auch ein Blitz in der Abenddämmerung einen rötlichen Ton annehmen. [...]

Warum sieht man in Deutschland viel weniger Wassertürme als in Frankreich? (22.07.2015)

Die Beobachtung ist richtig: In Frankreich stehen ungefähr 16.000 Wassertürme – in Deutschland sind es vielleicht 2.000. Das hat zum Teil historische Gründe. Die meisten Wassertürme sind Bauwerke des 19. Jahrhunderts und sehen oft auch sehr schön aus. Sie sind entstanden, als die Städte gewachsen sind, als es dort einen großen Bedarf an sauberem Trinkwasser gab. Und sie haben geholfen, einen konstanten Wasserdruck in den Leitungen aufrecht zu erhalten. [...]

Haben Zoos eine Zukunft? (16.07.2015)

Zurzeit sind Zoos wichtiger denn je. Wir sehen, dass die Biodiversität immer stärker schwindet, viele Tiere sind vom Aussterben stark bedroht. Wir haben zurzeit die Nashornkrise – die Tiere werden extrem gewildert. Insofern sind Zoos derzeit sehr wichtig.