Aktuelle Themen

1000 Antworten – Frag den Paal

wissen512_gabor

Haben Spinnen Ohren? Wie schnell fallen Regentropfen? Kann man in Speiseöl schwimmen? Haben Sie Fragen über die Natur, die Wissenschaft, die Erde, das Universum, Tiere und Pflanzen? Dann stellen Sie uns Ihre Fragen! Wissenschaftsredakteur Gabor Paal wird sie mit Hilfe von Experten in SWR2 Impuls beantworten. Antworten von Gabor Paal mehr zu "1000 Antworten – Frag den Paal" lesen »

Ihre Fragen

Stellen Sie Ihre Fragen zum Thema "1000 Antworten – Frag den Paal".


Themenauswahl

Gedächtnistraining

Wie funktioniert unser Gedächtnis? Warum können sich manche Menschen besser an Dinge erinnern als andere? Kann man sein Gehirn trainieren? Welche Rolle spielen Emotionen beim Lernen? Kann das jeder oder muss man einen bestimmten “Grund-IQ” haben? Christiane Stenger, Gedächtnissportlerin und Sachbuchautorin beantwortet Ihre Fragen.

Die Physik von Star Trek

Warum wiegt das Raumschiff Entreprise nur 158 Kilo? Funktioniert der Warp-Antrieb tatsächlich? Und ist es theoretisch möglich, Gegenstände oder Menschen an einen anderen Ort zu beamen? Der Physiker Metin Tolan beantwortet Ihre Fragen zum Thema Star Trek.

Evolution

Wie kam es zum aufrechten Gang und welche Rolle spielten die sozialen Fähigkeiten bei unserer Evolution? Wie schnell können wir uns an Umwelteinflüsse anpassen? Wie viel Neandertaler steckt heute noch in uns ? Der Paläoanthropologe Prof. Dr. Friedemann Schrenk beantwortet Ihre Fragen.

Raumfahrt

Wie hält man sich als Astronaut im Weltraum fit? Haben Astronauten auch einen Tag- und Nachtrhythmus? Wie wirkt sich die Schwerelosigkeit auf die Psyche aus? Welche Erfindungen verdanken wir der Raumfahrt? Wie gefährlich ist für die Raumfahrer der Weltraumschrott? Der Geophysiker und Raumfahrer Alexander Gerst beantwortet Ihre Fragen.

Musik und Psyche

Macht Musizieren immer glücklich? Gibt es Unterschiede zwischen den Gehirnen von Musikern und Nicht-Musikern? Macht es einen Unterschied, ob ich Klavier, Geige oder Trompete spiele? Bekommen Embryos es mit, wenn ihre Mutter singt oder musiziert? Prof. Eckart Altenmüller, Direktor des Instituts für Musikphysiologie und Musikermedizin der Hochschule für Musik und Theater Hannover, beantwortet Ihre Fragen.

Alle Themen anzeigen.


Aktuelle Antworten

Benutzen wir wirklich nur 10 Prozent unseres Gehirns? (16.09.2016)

Vermutlich benutzen wir hundert Prozent – wenn auch nicht immer gleichzeitig. Zu der Frage kursiert die Behauptung, Einstein hätte gesagt, wir nutzen nur 10 Prozent unseres Gehirnpotenzials. Wenn Sie das gehört haben, vergessen Sie’s. [...]

Beruht die Evolution auf zufälligen Veränderungen? (14.09.2016)

Es gibt keinen Hinweis darauf, dass in der Evolution irgendetwas mit Absicht geschehen würde. Die Veränderungen vollziehen sich in dem Sinne per Zufall, dass sie nicht vorgeplant sind. Das bedeutet aber nicht, dass sie völlig frei wie Zufallsprozesse ablaufen können, sondern das geht nur im Rahmen des Möglichen. Wenn die Änderung zu groß wird, hat der Organismus keine Überlebenschancen. [...]

Was weiß man über die Denisova-Menschen? (14.09.2016)

Es wurden Funde in Sibirien gemacht, bei denen Abkömmlinge eines frühen Menschentyps entdeckt wurden. Dieser Typ wurde wissenschaftlich Home erectus genannt und war bereits vor rund zwei Millionen Jahren aus Afrika ausgewandert – ein ferner Vorläufer von uns. Auf diesen Homo erectus folgte aber – bei uns viel besser bekannt – vor etwa 600.000 Jahren der Homo neanderthalensis, der Neandertaler. Die Denisova-Menschen als Nachkommen der Homo erectus-Populationen waren sozusagen die Eiszeitmenschen. [...]

Woher kommt die kulturelle Vielfalt? (14.09.2016)

Darauf können wir erst seit 30, 40 Jahren eine Antwort geben. Der Hintergrund: Es gibt einen Bereich, grob gesprochen der Verlauf des großen afrikanischen Grabenbruchs, in dem die fernen Vorfahren der Stammeslinie des Menschen entstanden. Der jetzige Mensch, der Homo sapiens, ist auch in Ostafrika in diesem Bereich entstanden. Die Vielfalt kam dadurch zustanden, dass es mehrfach zu unterschiedlichen Zeiten Auswanderungen nach Asien und Europa gegeben hat [...]

Gilt noch immer Darwins Gesetz vom “Survival of the Fittest”? (14.09.2016)

Ja, allerdings wird das oft in einer überspitzten oder sogar falschen Weise interpretiert, nämlich als Überleben des "Stärkeren". Die Stärkeren sind nicht unbedingt die Fittesten. Die Fittesten sind vielmehr diejenigen, die den besten Erfolge haben beim Überleben – nicht diejenigen, die die meisten umgebracht haben. [...]