Navigation

Volltextsuche

Trauer in Winnenden nach dem Amoklauf Winnenden Ein Amoklauf schockiert das ganze Land

Der Amoklauf von Erfurt 2002 oder das High-School-Massaker von Columbine, USA im Jahr 1999. Seit dem 11. März 2009 muss die Liste um einen weitere Tragödie erweitert werden. In den beschaulichen schwäbischen Orten Winnenden und Wendlingen tötet der 17-jährige Schüler Tim K. 15 Menschen und richtet sich anschließend selbst. [mehr zu: Ein Amoklauf schockiert das ganze Land]

Chronik Die Wahnsinnstat des Tim K. Foto von Tim K. auf der Homepage seines Sportvereins

Mittwoch, 11. März 2009: Schüler der Albertville-Realschule in Winnenden alarmieren gegen 9.30 Uhr über Handy die Polizei und berichten von einem Amoklauf. Bis zum Mittag sterben 16 Menschen. Die Chronik der Ereignisse. [mehr zu: Die Wahnsinnstat des Tim K.]

Stuttgart "Diese Last wird uns ein Leben lang bleiben" Kerzen brennen vor der Albertville Realschule in Winnenden

Die Eltern des Amokläufers von Winnenden haben einen Brief an die Familien der Opfer geschrieben. Auszüge aus dem Schreiben, das jeder Familie einzeln zuging. [mehr zu: "Diese Last wird uns ein Leben lang bleiben"]

Schüler gestalten Gottesdienst mit Nachrichten | Bildergalerie Bildergalerie Eine Kerze für jedes Opfer

Tausende Menschen und ein sichtlich bewegter Bundespräsident nehmen Abschied. [zur Bildergalerie zu: Eine Kerze für jedes Opfer]

Hintergrund Was Sportschützen dürfen Sportschütze schießt

Der Amokläufer von Winnenden war der Sohn eines Sportschützen. Das hat die Diskussion über legalen Waffenbesitz in Deutschland heftig angefacht. Wie sehen die Vorschriften für Sportschützen aus - und wie werden sie eingehalten? [mehr zu: Was Sportschützen dürfen]